Bremer Teller: Wolfsbarsch an Risotto

Video vom 7. Dezember 2019
Die Zutaten für einen Wolfsbarsch mit Kürbisrisotto
Bild: Radio Bremen

Informationen zum Video

Gesendet am: 7. Dezember 2019

Verfügbar bis: 6. Dezember 2020 Informationen zur Verweildauer

Petra Koch-Bodes ist Fischhändlerin, Christina Skjefstadt bietet kulinarische Stadführungen an. Für den Bremer Teller braten die Frauen gemeinsam Wolfsbarsch ohne Fett. Dazu gibt es Risotto.

Zutaten:

Fisch:

1 großes Filet vom Wolfsbarsch  ( Wildfang ), ca. 600 g
Salz und Pfeffer

Risotto:

0.5Stk.Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
80 g roher Schinken
250 g Kürbis
½  Paprikaschote, grün
400 g Tomate
3 EL Olivenöl
2 TL Tomatenmark
125 ml Weißwein
500 ml Fischfond
2 Zweige Thymian
125 g Risotto-Reis
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Für den Risotto Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.
Den Parmaschinken ebenfalls fein würfeln.
Das Kürbisfruchtfleisch in etwa 1 cm große Würfel schneiden.
Die Paprikaschote entkernen, das Fruchtfleisch klein würfeln.
Tomaten blanchieren, kalt abschrecken, häuten und vierteln, Stielansatz und Samen entfernen.
Das Fruchtfleisch würfeln. Zwiebel- und Knoblauchwürfel in Olivenöl  hell anschwitzen. Schinkenwürfel kurz mitbraten.
Das Tomatenmark einrühren,mit anbraten. Paprikawürfel zugeben, 60 ml Weißwein aufgießen, 5 Minuten dünsten. Kürbis- und Tomatenwürfel zugeben, restlichen Wein und Fond angießen, zum Kochen bringen und die Thymianzweige hinzufügen.

Den Reis dazugeben, salzen und pfeffern.
Zugedeckt bei geringer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen,  gelegentlich umrühren.

Das Wolfsbarsch-Filet mit Salz und Pfeffer würzen.
Auf einer Bratfolie ohne Fett garen, portionieren. 

Den Kürbis-Gemüse-Risotto nochmals abschmecken und auf vorgewärmten Tellern anrichten, die fein geschnittene Petersilie darüber geben.

Die gebratenen Filets auf dem Reis platzieren und servieren.

Guten Appetit!

Autor

  • Till Oeppert