Türkischer Hefeteig mit Kräutern auf dem Bremer Teller

Türkischer Hefeteig mit Kräutern auf dem Bremer Teller

Bild: Radio Bremen

Informationen zum Video

Deniz Talo hat im Viertel das Aurora-Catering eröffnet und backt mit Barbara Stadler Açma – türkischen Hefeteig mit Kräutern und Schafskäse.

Rezept Açma

Zutaten

8-10 Gläser Mehl (405 oder 1050)
1 Glas (0,25 l) Joghurt
1 Glas (0,25 l) warme Milch
1 Glas (0,25 l) Sonnenblumenöl
1 Würfel Hefe
3 EL Zucker
1,5 EL Salz
2 Eiweiß für den Teig
2 Eigelb zum Bestreichen
schwarzer Sesam
gerösteteter weißer Sesam
Leinsamen

Für die Füllung:

250 g Schaftskäse
Dill
Schnittlauch
Cayennepfeffer
Petersilie
scharfes Paprikapulver
Suma

Zubereitung:

Hefe in eine große Schüssel geben, Milch erhitzen und zum Teig dazu geben. Eigelb trennen und für das Bestreichen zur Seite legen. Alle nassen Zutaten sollten Zimmertemperatur haben. Eiweiß, Öl, Joghurt, Salz und Zucker ebenfalls in die Schüssel geben und vermengen. Wenn die nassen Zutaten verrührt sind, nach und nach Mehl dazu geben. Achtung: Der Teig sollte noch an den Händen kleben, aber eine einheitliche Masse bilden. Nun für mind. 4 Stunden in einem warmen Raum gehen lassen.
Jetzt sollte der Teig gequollen sein. Arbeitsfläche und Hände mit Öl einschmieren, und aus dem Teig ca. Tennisball große Kugeln formen. Diese werden auch nochmal aufquellen, daher mit der ersten Teigkugel beginnen und diese vorsichtig mit den eingeölten Fingerspitzen in eine ovale Form drücken. Anschließend einen gestrichenen Esslöffel von der Schafskäse Kräuter Füllung länglich auf den Teig verteilen. Im Anschluss wird die Füllung in den Teig gerollt und die Enden zugedrückt. Für die klassische Brötchenform, den Teig zu einer Schnecke formen, und das äußere Ende in die Mitte der entstandenen Schnecke drücken. Zuletzt ca. 9 Acma auf ein Blech legen, mit Eigelb bestreichen und die Toppings rauf streuen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad 10-15 Minuten lang backen.

Bunter Salat mit gebratenem Apfel und Topinambur, Kapuzinerkressewurzel und Spinat

Zutaten für 4 Personen:

1/2 Kopf Lollo Rosso
1 Hand voll Pastelein
1 Hand voll Spinat
10 Kohlsprossen
1 gelbe Bete
1 Rübchen
1/2 Gurke
1 Spitzpaprika
1 Karotte
etwas glatte Petersilie
1 Bund Petersilie
1 Bund Dill
2 Äpfel
2 Topinamburwurzeln
Olivenöl
Rapsöl
Zitronenöl
Salz
Balsamico
1 Zitrone
Wasser

Zubereitung:

Salat putzen waschen, trocknen, Pastelein und Spinat ebenso waschen, putzen, trocken schleudern. Kohlsprossen putzen, den Strunk etwas abschneiden am unteren Ende. Sprossen waschen, trocknen. Bete, Karotte, Rübchen schälen und in sehr feine 1/2 Scheibchen schneiden. Gurke schälen in halbe Scheibchen schneiden. Kräuter fein schneiden in eine Schale geben. Die Stiele separat ganz fein schneiden, in eine Schüssel geben. Spitzpaprika waschen in feine Streifen schneiden. In eine große Schüssel, Salat, Spinat und Pastelein geben obendrauf die Sprossen und das Gemüse, sowie Kräuter (nicht die Stiele) verteilen. Äpfel mit Schale würfeln, Topinambur schälen, würfeln. Beides in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten und garen lassen. Soße aus Olivenöl, Rapsöl, Zitronenöl (gesamt 0,1l), 1/2 Tl Salz , 2cl Balsamico, 1 /2 Zitrone und 0,1l Wasser eine Vinaigrette zubereiten. Das geht ganz gut mit dem Pürierstab.

Tomatensalat

Zutaten:

6 Cocktailtomaten
1 Stck. Salzzitrone
Zitronenöl
Stiele der Kräuter von oben

Zubereitung:

Tomaten vierteln, Salzzitrone fein hacken, Kräuterstiele hinzufügen und einen guten Schuss Zitronenöl. Alles miteinander vermischen.

Autorin

  • Anke Kültür