Sinusvenenthrombosen theoretisch bei allen Corona-Impfstoffen möglich?

Video vom 31. März 2021
Der Pharmakologe Bernd Mühlheim im Interview.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Informationen zum Video

Der Bremer Pharmakologe Bernd Mühlbauer vom Klinikum Mitte stellt die These auf, dass die Sinusvenenthrombose gar nicht ausschließlich beim Impfstoff AstraZeneca auftritt, sondern auch bei den anderen Corona-Impfstoffen möglich ist. Die Häufung käme dadurch, dass jetzt Menschen mit einem generell höheren Risiko geimpft worden seien.

Moderator

  • János Kereszti Redakteur und und Autor