Drogen, Dreck, Urin: Radstation am Bremer Hauptbahnhof muss schließen

Video vom 28. Juni 2021
Neben abgestellten Fahrrädern liegt haufenweise Unrat.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Informationen zum Video

Als Betreiber könne er den Zustand des Fahrrad-Parkhauses nicht mehr verantworten, sagt der ADFC. Ende Juni macht er die Station deshalb dicht. Übernehmen soll dann der bisherige Vermieter, die Brepark.

Dem ADFC ist nach eigenen Angaben viel daran gelegen, dass Bremen ein gutes und gut benutzbares Fahrradparkhaus am Bahnhof behält. Leider sei dies in den vergangenen Jahren zunehmend weniger der Fall gewesen. Ohne die Möglichkeit, eine neue Schließanlage zu errichten, sei es dem Verein nicht mehr möglich gewesen, der nächtlichen Nutzung als Drogenumschlagplatz, Toilette und Schlafraum und der damit einhergehenden Verschmutzung, Einhalt zu gebieten. "Wir sind sehr traurig darüber, dass es so weit kommen musste. Leider ist es dem ADFC Bremen in den seit über einem Jahr geführten Gesprächen mit Polizei, Ortsamt, senatorischen Behörden und auch unserem Vermieter BrePark GmbH nicht gelungen, die Dringlichkeit des Problems deutlich zu machen", sagte der ADFC-Landesvorsitzende Bonnie Fenton dazu.