Bremer Teller: Kross gebratene Hähnchenkeule

Ein Teller, garniert mit Haehnchen, Couscous und Gemüse.

Informationen zum Video

Gesendet am: 9. Februar 2019

BvB-Fan Wolfgang Pade kocht für Ex-Werder-Chef Willi Lemke. Beim Braten des Hähnchens qualmt es ordentlich. Das macht dem Gastgeber richtig Spaß. Die Herren kennen und verstehen sich, reden über Fußball, Essen und Afrika.

Kross gebratene Hähnchenkeule vom Stenderahner Freilandhähnchen mit Couscous und Gemüse-Saute

Zutaten:

Huhn:

  • 4 Hühnerkeulen, die Knochen ausgelöst
  • Sweet Hot-BBQ-Gewürz
  • Salz, Pfeffer
  • Öl zum Braten

Couscous:

  • 4 Esslöffel Couscous ("percuit")
  • 1 Teelöffel gehackter Knoblauch
  • 1 getrocknete Chilischote, gehackt
  • 2 Esslöffel Paprikawürfel mit Schale
  • 1 Teelöffel Kapern
  • 1 Teelöffel Rosinen, in Weißwein, eingeweicht
  • 1 Esslöffel Zwiebelwürfel
  • 1 Esslöffel Pinienkerne
  • Butter
  • Olivenöl
  • Balsamicoessig
  • Ras el-Hanout
  • Masoor dal Masala
  • etwa 1/4 Liter Brühe
  • Optionale weitere Gemüse: Erbse, Mais, Bohnen, Kichererbsen, Lauchzwiebeln, Blumenkohl, Broccoli, in der Saison Spargel

Gemüse:

  • 1 Esslöffel Chiliringe
  • 1 Teelöffel gehackter Knoblauch
  • 4 Lauchzwiebeln, blanchiert und abgeschreckt
  • 2 Mini-Pak Choi, längs geachtelt
  • 1 Paprika, in Streifen geschnitten
  • 50 Gramm Spinatsalat
  • 4 Mini-Maiskolben
  • 8 Shiitakepilze
  • 1 Esslöffel Sesamsaat
  • 1 Esslöffel Nigella (Schwarzkümmel)
  • 1 Spritzer Sojasauce, 1 Spritzer Sweet Chilisauce
  • 1 Spritzer Essig
  • Salz, Pfeffer
  • Sesamöl zum Braten

Zubereitung:

Hühnerkeulen auf der hautlosen Innenseite mit Salz, Pfeffer und Sweet Hot-BBQ-Gewürz würzen, bei mittlerer Hitze auf der Hautseite goldbraun braten, vom Herd ziehen, wenden und bei 200°C im Ofen fertig garen, erst jetzt die Hautseite würzen.

Für das Couscous Knoblauch und Chili in Olivenöl anschwitzen, Paprika und Zwiebelwürfel zufügen, knackig garen. Brühe aufkochen. Couscous in ein Gefäß geben, mit Salz, Pfeffer, vorsichtig mit Ras el-Hanout und Masoor dal Masala würzen. Einen Spritzer Essig zufügen und mit der Hälfte der kochenden Brühe übergießen, mit Butter, Rosinen, Kapern, Pinienkernen und knackig gegarten Gemüsen vermengen. Nach 5 Minuten die Konsistenz überprüfen: Sollten die Couscouskörner noch fest sein, weitere heiße Brühe unterrühren. Nachschmecken und eventuell mit weiteren optionalen Gemüsen vermengen.

Als Salat mit mehr Essigsäure-Betonung abschmecken, als Gemüse weniger sauer, aber recht scharf abschmecken. Vorsicht beim Abschmecken mit den Pades-Gewürzen: Durch die Verwendung von hochwertigen Einzelzutaten sind sie sehr intensiv, man braucht weniger als gewohnt!

Die Gemüse in einer sehr heißen Pfanne nach und nach anbraten, die Blätter am Schluss zufügen, mit Essig, Sojasauce und Sweet Chilisauce ablöschen, am Schluss würzen.

Autor

  • Till Oeppert