Bremer Teller: Fish'n'Chips und dazu ein frisches Bier

Video vom 10. Juli 2021
Fish and Chips auf einem Teller.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Informationen zum Video

Fish'n'ChipsFisch im Bierteig mit Erbsenpüree und Kartoffelstäbchen

Zutaten:

1kg Kartoffeln, geschält und in Stäbchen geschnitten
Sonnenblumenöl zum Frittieren
1/2 TL Meersalz
1 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
250g weißes Fischfilet ohne Gräten
225g Mehl, und etwas mehr Mehl zum Bestäuben
In etwa 300ml kaltes Bier
3 gehäufte TL Backpulver

Zutaten für das Erbsenpürèe:

1 Stück Butter
4 Hand voll enthülste Erbsen oder TK Erbsen
1 kleine Hand voll frische Minze fein geschnitten
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Für das Erbsenpürèe die Butter, die Erbsen in einem Topf zugedeckt etwa 10 Minuten dünsten. Salzen und pfeffern und kurz vor dem pürieren die fein geschnitten Minze hinzufügen. Erbsen mit dem Pürierstab pürieren. Warm halten. Die Kartoffelstäbchen 4–5 Minuten in Salzwasser vorkochen, sie sollen zwar weich, aber noch gut in Form sein. In ein Sieb abgießen und ausdampfen lassen, bis sie richtig trocken sind. In einer Fritteuse (oder einer sehr tiefen Pfanne) reichlich Sonnenblumenöl auf 190°C erhitzen oder die Kartoffeln bei 220 Grad im Backofen kross werden lassen. Dann die Kartoffeln mit Olivenöl beträufeln und auf ein Backblech geben. Inzwischen das Salz mit dem Pfeffer mischen und die Fischfilets auf beiden Seiten damit einreiben. Mit einem Schneebesen das Mehl, das Bier und das Backpulver glatt rühren, der Ausbackteig sollte die Konsistenz von halb steifer Sahne haben. Die Fischfilets einzeln in Mehl wenden, in den Teig tauchen (überschüssigen Teig abtropfen lassen) und vorsichtig, um keine Fettspritzer abzubekommen, in das heiße Öl gleiten lassen. Wie viele Filets Sie auf einmal frittieren können, hängt von der Größe Ihrer Fritteuse oder Pfanne ab. Etwa 4 Minuten frittieren, der Backteig sollte goldbraun und knusprig sein. Auf einem Backblech bei 160–180°C im Ofen warm stellen, so bleibt der Teigmantel schön kross.

Mehr zum Thema

Autor

  • Till Oeppert Redakteur und Autor