Werder plant mit 21.000 Zuschauern beim nächsten Heimspiel

Video vom 5. August 2021
Werder Bremen begeht das erste Heimspiel der Saison mit 8.500 Zuschauern im Weserstadion.
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Beim Saisonauftakt verzichteten die Bremer noch auf die maximal mögliche Zuschauer-Kapazitzät von 50 Prozent und spielten vor 14.000 Fans. Das soll sich nun ändern.

Werder Bremen plant, beim kommenden Heimspiel gegen den SC Paderborn am Sonntag, den 15. August um 13:30 Uhr, vor der Kulisse von 21.000 Zuschauern zu spielen.

Die circa 27.000 Dauerkarten-Inhaber wurden vom Verein bereits darüber informiert, dass sie nun automatisch an der Verlosung der Tickets teilnehmen und sich nicht mehr dafür anmelden müssen. Auch Werders Sportlicher Leiter Clemens Fritz bestätigte am Donnerstag die Pläne.

Wir sind noch ein bisschen im Wartestand, aber unser Ziel ist es, dass wir beim nächsten Heimspiel tatsächlich auf die möglichen 21.000 Zuschauer gehen.

Werders Sportlicher Leiter Clemens Fritz

"Es ist ein Riesen-Aufwand"

Bundesweit sind inzwischen wieder bis maximal 50 Prozent Zuschauer-Kapazitäten in den Fußball-Stadien zugelassen und auch der Bremer Senat hatte die möglichen 21.000 Fans im Weser-Stadion zum Saisonbeginn bestätigt.

Werder hatte sich jedoch entschieden, beim ersten Heimspiel zum Saisonauftakt gegen Hannover 96 nur 14.000 Zuschauer einzulassen, um die Abläufe und Organisation samt des Hygienekonzeptes erst einmal zu testen. Mit dem Testlauf ist man zufrieden im Verein, obwohl der Aufwand sehr groß gewesen sei, wie Fritz betont.

Es war eine Riesen-Herausforderung für den gesamten Verein, jede einzelne Abteilung hat sehr intensiv daran gearbeitet, es überhaupt mit 14.000 Zuschauern möglich zu machen. Es ist ein Riesen-Aufwand. Aber wenn es möglich ist, wollen wir vor 21.000 Zuschauern spielen.

Werders Sportlicher Leiter Clemens Fritz

Die Entscheidung liegt jedoch nicht allein bei Werder Bremen, auch die Behörden müssen angesichts der steigenden Inzidenzzahlen noch die endgültige Erlaubnis erteilen. Zudem wären es nicht 21.000 Werder-Fans im Weser-Stadion, ab dem 3. Spieltag hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) die Rückkehr von Gäste-Fans erlaubt.

Werder möchte künftig vor einer Fan-Kulisse von 21.000 spielen

Video vom 6. August 2021
Clemens Fritz auf dem Podium bei einer Pressekonferenz.
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Mehr zum Thema:

Mehr zum Thema:

Autorin

  • Petra Philippsen Redakteurin und Autorin

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 5. August 2021, 18:06 Uhr