Pokal-Aus in Wolfsburg: Werder-Frauen scheitern im Viertelfinale

Eine halbe Stunde lang hielten die Bremerinnen gegen den Favoriten gut mit. Letztlich verloren die Grün-Weißen die DFB-Pokal-Partie aber deutlich mit 0:7 (0:4).

Stephanie Goddard kämpft mit Wolfsburgs Dominique Janssen um den Ball
Die Werder-Frauen um Stephanie Goddard (rechts) hatten gegen Dominque Janssen und die Wolfsburgerinnen in vielen Situationen das Nachsehen. Bild: Imago | foto2press

Werders Fußball-Frauen sind im Viertelfinale des DFB-Pokals ausgeschieden. Das Team von Trainer Alexander Kluge unterlag dem VfL Wolfsburg am Samstagnachmittag auswärts deutlich mit 0:7 (0:4). Gegen den amtierenden Titelträger aus Niedersachsen hielten die Bremerinnen eine knappe halbe Stunde lang ihren Kasten sauber, bis die Wolfsburgerinnen per Doppelschlag für die frühe Vorentscheidung sorgten.

Nach 29 Minuten traf VfL-Stürmerin Rebecka Blomqvist zur 1:0-Führung für den Favoriten. Nur eine Zeigerumdrehung später legte Nationalspielerin Alexandra Popp nach. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Youngster Lena Oberdorf auf 3:0 (39. Minute), bevor Svenja Huth den 4:0-Halbzeitstand besorgte (42.). Nach dem Seitenwechsel köpfte Werder-Verteidigerin Franziska Jaser bei einer Klärungsaktion den Ball unglücklich ins eigene Tor (54.). VfL-Kapitänin Popp machte mit ihrem zweiten Tor schließlich das halbe Dutzend für die Wolfsburgerinnen voll (74.). Den Endstand zum 7:0 erzielte Ewa Pajor (82.).

Werder-Frauen verschaffen sich Luft im Abstiegskampf

Video vom 17. März 2021
Spielerinnen von Werder Bremen umarmen sich und bejubeln einen Treffer.
Bild: Imago | Foto2Press
Bild: Imago | Foto2Press

Mehr zum Thema:

Autor

  • Helge Hommers Autor

Dieses Thema im Programm: buten un binnen mit Sportblitz, 21. März 2021, 19:30 Uhr