Werder in der Warteschleife – vorerst nur 10.000 Zuschauer

Bild: Imago | Nordphoto

Stand jetzt darf am Samstag nur die bereits vereinbarte Fan-Kapazität ins Weser-Stadion. Doch Bürgermeister Bovenschulte lässt für Donnerstag eine Hintertür offen.

Werder Bremen hofft für das Heimspiel am kommenden Samstag um 13:30 Uhr im Weser-Stadion auf 20.000 Zuschauer auf den Rängen – daraus wird aber vermutlich nichts werden, wie Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) am Mittwoch nach dem Bund-Länder-Treffen bekannt gab.

Denn die Erhöhung der Zuschauerzahl auf 75 Prozent Auslastung und maximal 25.000 Zuschauer bei Freiluftveranstaltungen gilt erst ab dem 4. März.

Grundsätzlich gilt die Erhöhung der Zuschauerzahl für das Heimspiel gegen Ingolstadt noch nicht. Es gilt weiter der Beschluss der Höchstgrenze von 10.000. Wir halten uns in Bremen an die bundesweiten Regeln.

Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD)

"Wettbewerbsgleichheit für Werder gewährleisten"

Bovenschulte machte jedoch eine Einschränkung und gab Werder damit zumindest einen weiteren Tag Hoffnung. Denn sollte man feststellen, dass in anderen Bundesländern in diesem Punkt Übergangsregelungen gefasst werden, dann "behalten wir es uns vor, das morgen noch einmal ganz abschließend zu bewerten", so der Bürgermeister: "Wir wollen natürlich die Wettbewerbsgleichheit für Werder gewährleisten."

Sollten nur zwei, drei Bundesländer ausscheren, fügte Bovenschulte hinzu, sei die Beschlussfassung klar. Bei "sieben, acht, neun Ländern" sähe die Sache für die Bremer schon anders aus.

Wenn ein Großteil der Länder sich anders entscheidet, werden wir das auch neu bewerten. Ich hoffe es aber nicht. Und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es bei dieser Beschlussfassung bleibt.

Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD)

Stand Mittwoch kann Werder also nur mit 10.000 Zuschauern für Samstag planen – und nur noch darauf hoffen, dass viele andere Länder den Bundesbeschluss aufweichen.

Mehr zum Thema:

Autorin

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 16. Februar 2022, 18:06 Uhr