Werder-Verteidiger Friedl rät Gregoritsch zu Wechsel nach Bremen

Die Zeichen verdichten sich, dass Michael Gregoritsch künftig für Werder stürmen wird. Marco Friedl hat seinem österreichischen Kollegen jedenfalls Werder empfohlen.

Werder Bremen Spieler Marco Friedl im Interview.

Ob Gregoritsch sich bereits für Werder entschieden habe, wisse Marco Friedl "nicht ganz". Aber er habe Kontakt zu seinem Kollegen gehabt und ihm geraten, auf jeden Fall nach Bremen zu kommen. Das sagte Friedl am Rande des Trainingslagers in Zell am Ziller zu buten un binnen.

Gregoritsch habe ihn gefragt, wie es in Bremen sei. Dass Werder ein familiärer Klub sei, in dem man sich wohlfühlen könne, habe er gesagt. Und dass die Mannschaft in den kommenden Jahren ein klares Ziel vor Augen habe und viel erreichen wolle. Dafür seien optimale Bedingungen vorhanden.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Alles weitere müssten die Verantwortlichen vom FC Augsburg – bei dem der umworbene Stürmer derzeit unter Vertrag ist – und von Werder Bremen ausmachen.

Laut Informationen der "Deichstube" sind sich Gregoritsch und Werder bereits grundsätzlich einig. Lediglich die von Augsburg geforderte Ablösesumme verhindere derzeit noch den Wechsel. Diese sei Werder zu hoch.

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 9. Juli 2019, 18:06 Uhr