Jetzt ist Werder der neue HSV der Bundesliga

Der Hamburger SV hat den Wiederaufstieg in die Bundesliga verpasst. Das hat einen besonderen Nebeneffekt für den Erzrivalen von der Weser. Nun ist Werder das Urgestein.

Blick auf die HSV-Fantribüne mit der Bundesliga-Uhr.
Nach knapp 55 durchgehenden Jahren in der Bundesliga stieg der Hamburger SV im Mai 2018 ab. Bild: Imago | Matthias Koch

Die HSV-Profis weinten, die Fans schimpften und im Netz breitete sich die Häme aus: Dass der Hamburger SV am Sonntag den Wiederaufstieg in die Bundesliga verpasste, war ernüchternd für den Verein und die Stadt. Doch ausgerechnet dem Erzrivalen von der Weser bescherte der Tiefschlag einen Freudentag. Denn Werder Bremen löst den HSV ab als Verein, der die längste Bundesliga-Zugehörigkeit hat. Dino war gestern, ab August ist das Bremer Urgestein neuer Spitzenreiter.

Die Top Ten der längsten Bundesligazugehörigkeit (ab August)

VereinJahre
Werder Bremen56
Hamburger SV55
Bayern München55
VfB Stuttgart54 (bei erfolgreicher Relegation)
Borussia Dortmund53
Borussia Mönchengladbach52
Schalke 0452
Eintracht Frankfurt51
1. FC Köln48
1. FC Kaiserslautern44
Quelle: statista.com

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen mit Sportblitz, 12. Mai 2019, 19:30 Uhr