Werder und St. Pauli teilen sich den Flieger ins Trainingslager

Audio vom 10. November 2021
Blick aus einem Flugzeug heraus auf die spanische Küste von Alicante.
Bild: Imago | Kolvenbach
Bild: Imago | Kolvenbach

Da die Bremer und Hamburger ihr Winter-Trainingslager in unmittelbarer Nähe im spanischen Alicante verbringen, fliegen sie gemeinsam. Der Umwelt zuliebe, sagt der Verein.

Die beiden Zweitligisten Werder Bremen und FC St. Pauli werden für ihr Winter-Trainingslager zusammen nach Spanien reisen. Es gehe um Nachhaltigkeit, begründete Werder diesen Schritt.

Wie die beiden Klubs am Donnerstag mitteilten, werden sie sowohl am 2. Januar gemeinsam von Hamburg aus den Hinflug antreten als auch am 9. Januar wieder von der Hafenstadt Alicante aus zurückfliegen.

Der FC St. Pauli wird das Trainingslager in Benidorm bei Alicante absolvieren, also nicht unweit von unserem Quartier entfernt. Daher lag es für beide Vereine, die für Nachhaltigkeit im Fußball stehen, nahe, sich einen Flieger zu teilen, um einen möglichst geringen CO2-Ausstoß zu verursachen.

Werder-Geschäftsführer Hubertus Hess-Grunewald

Die Bremer absolvieren ihr Trainingslager im Rahmen der Vorbereitung auf die Rückrunde in der Nähe von Murcia, am 5. und 8. Januar sind jeweils Testspiele geplant.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Die Rundschau, 10. November 2021, 12 Uhr