"Dann geh' raus!": Füllkrug bockig beim Werder-Training

Es ging am Dienstagabend hitzig zu im Zillertal: Weil Niclas Füllkrug nicht machte, was Trainer Florian Kohfeldt wollte, schickte er den Stürmer kurzerhand vom Platz.

Video vom 18. August 2020
Niclas Füllkrug steht mit verschränkten Armen und mit einigen Metern Abstand hinter Florian Kohfeldt beim Pressegespräch.
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Werder war mittendrin in seiner Trainingseinheit am frühen Dienstagabend, als es plötzlich laut wurde in der so beschaulichen Bergidylle des Zillertals. "Geh' raus, wenn du keinen Bock hast", motzte Werder-Coach Florian Kohfeldt in Richtung Niclas Füllkrug, mit dem er eigentlich ein inniges Verhältnis pflegt.

Niclas Füllkrug steht mit verschränkten Armen und mit einigen Metern Abstand hinter Florian Kohfeldt beim Pressegespräch.
Warten auf die Aussprache: Niclas Füllkrug (links) wartete, bis Trainer Florian Kohfeldt (2. von rechts) mit dem Pressegespräch fertig war. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Und der 27 Jahre alte Stürmer mimte dann auch das bockige Kind, anstatt sich dem zu fügen, was Kohfeldt im Trainingsspiel von ihm wollte. Füllkrug riss sich das violette Leibchen runter und trottete beleidigt vom Platz. Kohfeldt ließ gerade Pressing-Spielzüge einüben, vieles klappte nicht und der Coach musste immer wieder unterbrechen und wieder erklären. Füllkrug aber hatte wohl keine Lust, auf weitere Erklärungen oder einfach einen schlechten Tag erwischt. Erst verschwand er in der Kabine, später kam er zurück.

"Es gibt überhaupt kein Problem"

Nach dem Training relativierte Kohfeldt dann sofort die Szene, die bei der öffentlichen Einheit für jeden zu sehen war und betonte, dass so etwas immer wieder vorkomme und es kein Problem mit Füllkrug gäbe.

Er steht da jetzt, ich gehe gleich da hin und wir nehmen uns in den Arm. Und alles ist gut, so was passiert im Fußball. Das ist der Grund, warum wir manchmal nicht öffentlich trainieren. Da sind wir natürlicher, da passiert das dauernd. Es gibt überhaupt kein Problem. Ein Spieler hat nicht das gemacht, was ich wollte und da habe ich gesagt: 'Dann trainierst jetzt mal für einen Moment nicht mit.'

Werder-Trainer Florian Kohfeldt am Dienstag

Clan-Schlagzeile Schuld an Füllkrugs Überreaktion?

Florian Kohfeldt am Rande des Trainingsplatzes im Gespräch mit Journalisten.
Wollte eigentlich nur über das Testspiel gegen Linz sprechen: Werder-Trainer Florian Kohfeldt. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Kohfeldt missfiel es sichtlich, dass er den Journalisten Fragen zu diesem Vorfall beantworten musste. Wollte der Coach doch eigentlich nur über das am Mittwoch (17 Uhr) anstehende Testspiel gegen den Linzer ASK sprechen. Füllkrug stand während des Gesprächs mit den Medien zehn Meter hinter Kohfeldt mit verschränkten Armen vor der Brust und ernster Miene. Die angekündigte Umarmung fand zumindest nicht mehr vor aller Augen statt.

Später ordnete auch Sportchef Frank Baumann den Vorfall als "völlig normal" ein und vermutete, dass Füllkrugs Überreaktion mit den Schlagzeilen zu tun hatte, die am Dienstag über ihn in Umlauf gekommen waren. Füllkrugs Auto war in Berlin gesichtet worden, mit einem Mitglied des mächtigen Abou-Chaker-Clans am Steuer. Füllkrug hatte seinen Wagen einem Bekannten gegeben, der das Leasing-Fahrzeug zurückbringen sollte, während er selbst im Trainingslager ist. Der Bekannte, der kein Clan-Mitglied ist, hatte den Wagen aber scheinbar weiter verliehen. Füllkrug bestreitet, Kontakte zum Clan zu haben.

Wenn man bundesweit in den Schlagzeilen ist, dann ist das keine einfache Situation. Vor allem für jemanden wie Niclas, der emotional ist. In ihm brodelt es, das lässt ihn nicht kalt. Aber nach unseren Informationen hat er sich da nichts zuschulden kommen lassen. Er hat da keinen direkten Draht. Es ist natürlich nicht schön, wenn man mit so einer Geschichte in Zusammenhang gebracht wird. Das hat vielleicht ein Stückweit dazu beigetragen, dass er im Training überreagiert hat. Aber das ist menschlich.

Werder-Sportchef Frank Baumann am Mittwoch zum Füllkrug-Vorfall

Werders Sommerfahrplan 2020

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Mehr zum Thema:

Autorin

  • Petra Philippsen Redakteurin und Moderatorin und Autorin

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 18. August 2020, 18:06 Uhr