Ersatztorwart Kapino verlängert bei Werder

Der Vertrag des Griechen wäre bei den Bremern nach dieser Saison ausgelaufen. Für Florian Kohfeldt spielt der 25-Jährige auch neben dem Rasen eine wichtige Rolle.

Stefanos Kapino gesikuliert während der Partie gegen den SC Freiburg
Stefanos Kapino kam in der Bundesliga für Werder Bremen erst in einem Spiel zum Einsatz. Beim 1:0-Sieg gegen den SC Freiburg wurde er für den verletzten Jiri Pavlenka eingewechselt. Bild: Imago | De Fodi

Kapino ist nämlich nicht nur im Training gefordert, sondern auch für die gute Stimmung in der Bremer Mannschaft zuständig. "Stefanos ist eine absolute Bereicherung für unsere Mannschaft. Im täglichen Training hängt er sich immer voll rein und auch abseits des Platzes bringt er Elemente in die Mannschaft, die wir nicht missen möchten," sagt Kohfeldt auf "werder.de" Der Torwart bleibt mindestens bis 2021 an der Weser. Wie lange der neue Vertrag exakt läuft, gab Werder allerdings – wie gewohnt – nicht bekannt.

Kapino wechselte im vergangenen Sommer von Nottingham Forest an die Weser. Mit ihm verfügen die Bremer über einen hochkarätigen Ersatz für Jiri Pavlenka.

Für einen Torwart seiner Qualität ist es sicher nicht einfach, nicht regelmäßig zum Einsatz zu kommen. Gerade in der vergangenen Saison hat er bewiesen, dass er ein verlässlicher Rückhalt ist, wenn es drauf ankommt. Daher freut es uns umso mehr, dass er seinen Vertrag verlängert hat.

Werders Sportchef Frank Baumann auf "werder.de"

In der Bundesliga durfte Kapino bisher allerdings erst einmal seine Qualitäten beweisen. Beim 1:0-Heimsieg in der Rückrunde gegen den SC Freiburg kam er in der zweiten Halbzeit für den verletzten Pavlenka ins Spiel und hielt mit seinen Paraden den Bremer Sieg fest.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 10. Juli 2019, 18:06 Uhr