Völler sieht keinen Automatismus für Rashica-Wechsel im Januar

Bayer 04 Leverkusen ist weiterhin an Milot Rashica interessiert. Dass der Bremer im Januar definitiv ins Rheinland wechseln wird, bestreitet Rudi Völler allerdings.

Rashica in Bewegung auf dem Platz.
Milot Rashica möchte Werder Bremen gerne verlassen. Bild: Imago | Jan Huebner

Bayer Leverkusens Geschäftsführer Rudi Völler beschäftigt sich weiterhin mit einem möglichen Wechsel von Milot Rashica zu seinem Klub. Dass der zuletzt am letzten Tag der Transferphase geplatzte Deal definitiv im Januar vollzogen wird, bestreitet er allerdings. "Er ist nicht abgeschrieben, aber es gibt keinen Automatismus, dass er im Januar kommt", sagte Völler im Interview mit dem "kicker".


Verhandlungen zwischen Bayer 04 und Werder über ein Leihgeschäft mit anschließender Kaufoption bzw. Kaufverpflichtung waren am letzten Tag der Transferphase nicht von Erfolg gekrönt. Beide Klubs brachten das Geschäft nicht mehr rechtzeitig über die Bühne. Abzuwarten bleibt, ob der Wechsel mit etwas Verspätung noch nachgeholt wird.

Werder geht auf Kuschelkurs mit Rashica

Video vom 20. Oktober 2020
Milot Rashica und Yuya Osako plaudern locker am Rande des Trainings.
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 22. Oktober 2020, 23:30 Uhr