Podcast

Podcast: "Werder hat ein Heimspiel, da können wir nicht heiraten!"

Joachim Köhler ist Pastor, aber Werder Bremen ist trotzdem eine Art Religion für ihn. Er erzählt von 53 Jahren Werderverrücktheit und den "Wundern von der Weser".

Audio vom 30. März 2021
Marco Bode und Joachim Köhler stehen vor einem grünen Hintergrund
Bild: Radio Bremen | Dirk Osmers

Über 40.000 Fans pilgern normalerweise zu den Spielen von Werder Bremen. Für einige ist der Klub so etwas wie eine Ersatzreligion. Und tatsächlich hat es auf dem heiligen Rasen auch schon das eine oder andere "Wunder von der Weser" gegeben - und um die geht es in dieser Folge "Grün-weiße Liebe".

Host Olaf Rathje spricht mit einem ganz besonderen Fan: Von Beruf ist Joachim Köhler Pastor, aber er ist seit 53 Jahren auch komplett werderverrückt und hat in seiner Kirche schon Fußball-Gottesdienste abgehalten. Köhler kommt auch mit seinem Lieblingsspieler ins Gespräch, dem heutigen Aufsichtsratsvorsitzender Marco Bode.

Rune Bratseth hat es mal am Besten gesagt: 'Wenn ich bete, dann bete ich nicht dafür, dass ich gewinne, sondern dass wir gesund bleiben.'

Pastor Joachim Köhler

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 23. März 2021, 18:06 Uhr