Podcast

Ailton: "Einmal Werder Bremen, immer Werder Bremen!"

Liebe als Fernbeziehung – geht das im Fußball? Klar, sagt Werder-Anhängerin Maria Albers, die in Warschau lebt. Auch Ailton hat Werder immer geliebt – egal, wo er war.

Ailton und Maria Albers stehen vor einem grünen Hintergrund
Bild: Radio Bremen | Christof Kette
Bild: Radio Bremen | Christof Kette

Heimat – das antworten viele Fans auf die Frage, was ihnen Werder Bremen bedeutet. Ein wichtiges Stück Zuhause – ganz besonders dann, wenn die Fans gar nicht mehr in Bremen leben, sondern viele Kilometer entfernt. Sie führen dann eine Art Fernbeziehung mit Werder.

Wie sie die Liebe trotzdem am Leben erhalten? Davon berichtet uns Anhängerin Maria Albers, die Werder seit 2015 aus Warschau die Treue hält. Und auch Torschützenkönig Ailton und Ex-Werder-Boss Jürgen Born können einiges zum Thema Werder-Fernbeziehung beisteuern.

Immer haben die Fans für mich gesungen: 'Ailton, oh oh' – auch, wenn ich auf der Bank saß. Werder Bremen und die Stadt sind immer in meinem Herzen.

Werders "Kugelblitz" Ailton

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 23. März 2021, 18:06 Uhr