Neustart mit Trainer Anfang: Werders Wundenheiler

Video vom 6. Juni 2021
Werder-Trainer Markus Anfang strahlt bei seiner offiziellen Vorstellung.
Bild: DPA | Pool / Carmen Jaspersen
Bild: Nordphoto / Stoever / Pool via Gumzmedia

Markus Anfang kann es kaum erwarten loszulegen. Der neue Chefcoach scheint nach dem Bremer Abstiegsschock der richtige Mann zur rechten Zeit für Werder zu sein.

Der Urlaub war offenbar sehr sonnig, das war Markus Anfang anzusehen, als er am Sonntag mit Elan das Podium in den Katakomben des Bremer Weser-Stadions erklomm. Erst zwei Tage zuvor war Werders neuer Cheftrainer aus dem Urlaub zurückgekehrt und am Sonntag aus Darmstadt nach Bremen gekommen. Mittenrein in die große Herausforderung Werder Bremen.

Das "Moin" kam dem gebürtigen Kölner schon problemlos über die Lippen, doch viel mehr konnte Anfang bei seiner offiziellen Vorstellung eigentlich gar nicht sagen. Denn bisher hatte der 46-Jährige noch mit keinem Spieler sprechen können. Und fest steht ja ohnehin bei keinem der Werder-Profis, wer die Wiederaufstiegs-Mission in der 2. Liga überhaupt mitgehen wird. Auch bei seinem künftigen Staff und anderen Mitarbeitern muss sich Anfang noch vorstellen, am Sonntag ging es aber erst mal wieder zurück nach Darmstadt.

Erst einmal ohne Patchwork-Familie nach Bremen

Trainer Markus Anfang strahlend bei seiner offiziellen Vorstellung bei Werder Bremen vor einer Werbewand.
Markus Anfang trainierte zuvor unter anderem Darmstadt 98, den 1. FC Köln und Holstein Kiel. Bild: Nordphoto / Stoever / Pool via Gumzmedia

"Gesehen habe ich von der Stadt bisher nicht viel, aber ich möchte zügig eine Wohnung in Bremen finden", kündigte Anfang an. Es muss eine Bleibe mit viel Platz sein, denn "meine Lebensgefährtin und ich leben in einer Patchwork-Familie, wir haben fünf Kinder". Ein Umzug mit Kind und Kegel ist daher auf Anhieb schwierig und so wird Anfang zunächst alleine nach Bremen ziehen und sich auf regelmäßigen Besuch der Großfamilie freuen.

Er kann es augenscheinlich kaum erwarten, dass es endlich los geht. Und dem ehemaligen Profi ist anzumerken, dass er sich bei Werder viel vorgenommen hat. Anfang ist sehr ambitioniert, formuliert klar, was er sich vorstellt, ohne dabei überheblich zu wirken. Dass ihm der 1. FC Köln 2019 die Aufstiegs-Party kurz vor dem Ziel verwehrt hatte, schmerzt Anfang. Und es scheint, als habe er sich mit Werder einen neuen Hoffnungsträger ausgesucht, mit dem sich sein großer Traum vom Bundesliga-Trainer nun endlich erfüllen soll.

Ist Anfang der richtige Mann zur rechten Zeit?

Werder-Trainer Markus Anfang posiert bei seiner Vorstellung für die Fotografen im Weserstadion.
Völlig im Fokus: Bei seiner Vorstellung konnte sich Markus Anfang einen ersten Eindruck vom Weser-Stadion verschaffen. Bild: Radio Bremen | Pascale Ciesla

"Meine Ambitionen decken sich mit denen von Werder Bremen: Ich würde gerne mal in der Bundesliga Trainer sein", sagt Anfang. Und tatsächlich könnte er für den Verein der richtige Mann zur rechten Zeit sein. Er weiß genau, wie die 2. Liga tickt. Wie man dort spielen muss, nämlich offensiver und aggressiver, und wie die Spieler gestrickt sein müssen, mit denen ein Aufstieg machbar wäre. Vor allem aber weiß Anfang, wie es um die Gefühlslage bei und um Werder herum aussieht.

Man muss das Kind leider beim Namen nennen, es ist nun mal die 2. Liga. Das ist eine Wunde, die in Bremen keiner haben wollte. Aber Wunden brauchen ein bisschen Zeit zum Heilen und sie brauchen positive Ergebnisse.

Werder-Trainer Markus Anfang

Anfang scheint der gerufene Notfallhelfer

Markus Anfang, er könnte Werders Wundenheiler werden. Der Schock über den Abstieg sitzt überall noch tief in der Stadt, doch der neue Trainer kommt wie der gerufene Notfallhelfer daher. Ohne Werder-DNA, mit klarem Blick für das Wesentliche der Mission Wiederaufstieg und der nötigen Kompetenz für die dieses Jahr "sehr schwere 2. Liga".

Der erste Schritt ist für ihn dabei Akzeptanz. Es ist nicht mehr Bundesliga, das tut weh. Aber es ist, was es ist. "Und dann muss man sich herauskämpfen aus dieser Liga", fordert Anfang im zweiten Schritt. Das ist kein Hauruckunternehmen, sondern brauche Geduld und Zeit, sagt Anfang. Doch wie er es sagt, klingt es, als habe er sich längst die Ärmel hochgekrempelt.

Video vom 6. Juni 2021
Trainer Markus Anfang bei seiner offiziellen Vorstellung bei Werder Bremen im Weserstadion.
Bild: Nordphoto / Stoever / Pool via Gumzmedia
Bild: Nordphoto / Stoever / Pool via Gumzmedia

Mehr zum Thema:

Autorin

  • Petra Philippsen Redakteurin und Moderatorin und Autorin

Dieses Thema im Programm: buten un binnen mit Sportblitz, 6. Juni 2021, 19:30 Uhr