Werder-Verteidiger Marco Friedl positiv auf Corona getestet

Werder-Verteidiger Marco friedl positiv auf Corona getestet

Video vom 14. November 2021
Werder-Spieler Marco Friedl schaut nachdenklich über den Platz.
Bild: Imago | Eibner
Bild: Imago | Eibner

Trotz vollständiger Impfung hat sich Marco Friedl mit dem Corona-Virus infiziert. Nun befindet er sich in Quarantäne. Für das Schalke-Spiel wäre er ohnehin ausgefallen.

Werder-Spieler Marco Friedl ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Das gab der Verein am Sonntagmittag bekannt. "Marco hatte an den freien Tagen Symptome festgestellt und hat daraufhin einen Test gemacht, der trotz vollständiger Impfung positiv ausgefallen ist", sagte Mannschaftsarzt Daniel Hellermann auf "werder.de".

Er hat uns sofort informiert, anschließend haben wir gemeinsam mit den Gesundheitsämtern in Bremen und in seiner österreichischen Heimat die nötigen Schritte eingeleitet.

Werders Mannschaftsarzt Daniel Hellermann auf "werder.de"

Auch Veljkovic war mit dem Corona-Virus infiziert

Der 23-Jährige befindet sich nun in seiner österreichischen Heimat in Quarantäne und wird in den kommenden Tagen beim Training der Grün-Weißen fehlen. Für das nächste Werder-Spiel gegen Schalke (Samstag, 20:30) fällt Friedl ohnehin aus: Weil er am vergangenen Spieltag seine fünfte gelbe Karte erhielt, fehlt er wegen einer Sperre.

Friedl ist nicht der erste Werder-Akteur, der sich mit dem Corona-Virus infiziert hat: Auch sein Defensivkollege Milos Veljkovic fiel im Juli nach einem positiven Befund für längere Zeit aus. Ebenso hatte Youngster Felix Agu im Herbst des vergangen Jahres an einer Corona-Erkrankung gelitten. Somit ist Friedl der dritte Spieler im Kader der Bremer, der sich mit dem Virus infiziert hat.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen mit Sportblitz, 14. November 2021, 18:06 Uhr