Gewonnen, aber dennoch abgestiegen

Für Werders U23-Mannschaft gab es zum Saisonabschluss mit dem 2:1-Sieg gegen Meppen ein versöhnliches Ende. Doch der Abstieg aus der 3. Liga stand bereits fest.

Werders U23-Spieler um Rafael Kazior bejubeln dessen Treffer gegen Mainz.
Kollektive Freude über den Siegtreffer: Trotz des Abstiegs wird Rafael Kaziors (rechts) Tor zum 2:1 von seinen Mitspieler gefeiert. Bild: Imago | Werner Scholz

Werders U23-Mannschaft hat sich mit einem Sieg aus der 3. Liga verabschiedet. Die Mannschaft von Trainer Sven Hübscher bezwang im Saisonfinale in Bremen den SV Meppen mit 2:1 (1:0).

Justin Eilers brachte die Grün-Weißen in der 7. Minute in Führung und Rafael Kazior besorgte in der 74. Minute des Siegtreffer, nachdem Meppen durch einen Foulelfmeter direkt nach der Halbzeitpause (46. Minute) zwischenzeitlich ausgeglichen hatte.

Abstieg war nicht mehr zu verhindern

Der Sieg änderte am Abstieg der Bremer jedoch nichts mehr, die Werderaner hatten bereits seit mehreren Spieltagen rechnerisch keine Chance mehr auf den Klassenerhalt. Sie beendeten die Saison als Tabellen-19. und steigen in die Regionalliga ab.

Mit der Leistung bin ich heute zufrieden. Wir haben unser heutiges Ziel, das Spiel zu gewinnen, erreicht. Jetzt geht es erstmal in die Sommerpause und dann werden wir in der neuen Saison wieder angreifen.

U23-Trainer Sven Hübscher

Dieses Thema im Programm: Hörfunknachrichten, 12. Mai 2018, 16 Uhr