Muskelverletzung: Pizarro fehlt Werder mehrere Wochen

Der Stürmer hatte sich am Mittwoch im Mannschaftstraining verletzt. Werders Sportchef Frank Baumann will dennoch mit einem Sieg die Aufholjagd auf Europa starten.

Pizarro geht auf die Bank.
Werders Cheftrainer Florian Kohfeldt muss gegen Leverkusen auf Claudio Pizarro verzichten. Bild: Imago | Nordphoto

Am Freitagvormittag erklärte Werders Sportchef Frank Baumann im Gespräch mit Bremen Vier, dass der Peruaner bis zum Sonntag (13:30) nicht fit wird. Der Stürmer wird demnach mehrere Wochen wegen einer Muskelverletzung fehlen.

"Er hat muskuläre Probleme und nimmt sich in seinem fast biblischen Alter eine Auszeit. Er war bis jetzt in jedem Spiel dabei. Da ist eine kleine Pause dann auch mal okay. Nach der Länderspielpause ist er wieder dabei."

Werders Sportchef Frank Baumann gegenüber Radio Bremen

Auch Werders Cheftrainer Florian Kohfeldt geht davon aus, dass Pizarro ebenfalls am kommenden Wochenende gegen Mainz fehlen wird. Das verriet er am Freitag auf der Pressekonferenz. Erst im DFB-Pokal-Spiel gegen Schalke dürfte der 40-Jährige frühestens wieder zur Verfügung stehen.

Im Spiel gegen die Leverkusener will Baumann aber auch ohne den Routinier bestehen. Nach dem Sieg gegen Schalke will Werder jetzt eine Serie starten, um im Kampf um den Europapokal noch fleißig mitzumischen. Eine solche Serie hätten Teams wie Frankfurt oder Leverkusen den Bremern aktuell schließlich voraus.

Das Spiel in Leverkusen ist ein Big-Point-Spiel für uns. Wenn wir dort gewinnen sollten, haben wir sehr gute Karten für den Endspurt.

Werders Sportchef Frank Baumann gegenüber Radio Bremen

Mehr zum Thema:

  • Karsten Lübben

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Vier beginnt, 9:40 Uhr