Kohfeldt darf nach tollem Fight gegen Leipzig Werder-Trainer bleiben

Nach Sportschau-Informationen hat der Aufsichtsrat sich nach Pokal-Halbfinale darauf verständigt, an Kohfeldt festzuhalten. Grund dafür ist der starke Auftritt der Bremer.

Video vom 1. Mai 2021
Werder-Geschäftsführer Frank Baumann beantwortet Journalistenfragen.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Florian Kohfeldt bleibt Trainer von Werder Bremen bleiben. Diese Entscheidung hat der Aufsichtsrat der Bremer nach Sportschau-Informationen direkt im Anschluss an die unglückliche 1:2-Niederlage nach Verlängerung im Pokal-Halbfinale gegen RB Leipzig getroffen. Die Bremer hatten zuletzt sieben Niederlagen in Folge in der Bundesliga kassiert und müssen um den Klassenerhalt bangen. Das Spiel gegen Leipzig war zum Endspiel für Kohfeldt ausgerufen worden.

Wenig später bestätigte auch Frank Baumann, dass der Klub sich – zumindest vorerst – nicht von Kohfeldt trennen wird. "Florian bleibt natürlich unser Trainer. Das ist ganz klar", sagte der Bremer Sportchef nach dem Spiel im ARD-Interview.

Werder-Coach Kohfeldt: "Ich will die Sache hier zu Ende bringen"

Video vom 1. Mai 2021
Florian Kohfeldt im ARD-Interview nach dem Pokal-Spiel gegen Leipzig.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: ARD, Sportschau, 30. April 2021, 20:30 Uhr