Kreuzbandriss: Werder-Stürmer Füllkrug fällt mehrere Monate aus

Der Bremer krachte kurz vor Ende des Abschlusstrainings mit Benjamin Goller zusammen. Vor Schmerz schreiend hielt er sich das Knie – jetzt gab Werder die bittere Diagnose bekannt.

Niclas Füllkrug liegt verletzt auf dem Boden beim Abschlusstraining von Werder Bremen

Die Verletzungssorgen bei Werder reißen einfach nicht ab. Beim Abschlusstraining am Freitag vor dem Heimspiel gegen RB Leipzig (Samstag, 18:30 Uhr) hat es auch Stürmer Niclas Füllkrug erwischt. Laut Werder hat er sich einen Riss des vorderen Kreuzbandes und einen Außenmeniskusriss im linken Knie zugezogen. Damit wird er für die nächsten Monate ausfallen.

Es ist der absolute worst case und tut mir für Lücke unfassbar leid. Wir hoffen, dass seine Genesung gut und schnell verläuft. Wir sind in dieser schwierigen Zeit immer für ihn da und sind davon überzeugt, dass er noch stärker zurückkommen wird.

Werder Bremen Cheftrainer Florian Kohfeldt bei der Pressekonferenz vorm Hoffenheim Spiel
Florian Kohfeldt, Werder-Trainer

Während des Abschlussspiels stieß der 26-Jährige drei Minuten vor dem Ende des Trainings mit Benjamin Goller zusammen. Füllkrug schrie auf Anhieb vor Schmerz und hielt sich anschließend das linke Knie.

Per Golfcart wurde er in die Kabine gebracht und untersucht. Füllkrug ist bereits der neunte Spieler, auf den Kohfeldt verzichten muss. Gute Nachrichten gibt es zumindest von Maximilian Eggestein, Milot Rashica und Philipp Bargfrede. Das Trio konnte das Training ohne Probleme absolvieren.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 20. September 2019, 18:06 Uhr