Max Kruse im Pokalspiel gegen Freiburg dabei

Den Sprung in den Kader für das Pokalspiel gegen Freiburg hat Max Kruse geschafft. Ob er in der Startelf stehen wird, ist noch unklar.

Max Kruse
Max Kruse hat am Dienstag nur individuell trainiert. Bild: gumzmedia

"Er wird morgen dabei sein", sagte Chefcoach Florian Kohfeldt am Dienstag nach einer individuellen Einheit Kruses, der nicht am öffentlichen Abschlusstraining hatte teilnehmen können. "Der Test ist gut ausgefallen", sagte Kohfeldt, der noch offen ließ, ob es bei Kruse für die Startelf reicht: "Das werden wir noch mal besprechen."

Chance für Stürmer Ishak Belfodil

Der frühere Freiburger hatte das letzte Bundesligaspiel am Samstag gegen den FSV Mainz aufgrund von Adduktorenproblemen verpasst. Sollte der 29-Jährige am Mittwoch nicht von Beginn an spielen können, dürfte Neuzugang Ishak Belfodil in der Startelf stehen, da auch Kruses Sturmpartner Fin Bartels wegen seines Achillessehnenrisses fehlt.

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 19. Dezember, 18:06 Uhr