Kruses letzte Ausfahrt: Fenerbahce wartet auf Antwort

Nur noch ein Klub will Max Kruse und Fenerbahce Istanbul hat dem Werder-Kapitän ein Angebot vorgelegt. Doch Kruse spielt auf Zeit – und ist beim Pokern in Las Vegas.

Max Kruse verlässt mit einer Papiertüte in der Hand das Weser-Stadion.
Wohin führt Kruses Weg? Mit vielen interessierten Klubs konnte sich Werders Kapitän offenbar finanziell nicht einigen. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Bis zum 30. Juni bekommt Max Kruse sein Gehalt noch von Werder Bremen, doch wer danach sein neuer Arbeitgeber wird, ist weiter offen. Werders Kapitän hat bei seinen Zukunftsplänen hoch gepokert und sich offenbar verzockt. Denn zunächst schienen viele Klubs an Werders 31 Jahre altem Leistungsträger interessiert zu sein.

Mit Bundesligisten wie Eintracht Frankfurt oder Borussia Mönchengladbach soll Kruse verhandelt haben, doch die winkten genauso dankend ab wie der AS Rom und der FC Liverpool. Kruse soll für den letzten großen Vertrag seiner Karriere laut der türkischen Fußball-Zeitung "Foto Mac" Gehaltsvorstellungen von üppigen sechs Millionen Euro haben – zu viel für die Top-Klubs. Und auch bei Werder ist die Tür zu, Sportchef Frank Baumann schloss Kruses Rückkehr aus.

Kruse pokert erstmal – in Las Vegas

Keiner will Kruse – was bleibt ihm also noch? Der einzige Interessent ist der türkische Erstligist Fenerbahce Istanbul. Kruses Manager für internationale Geschäfte, Ersin Akan, hat gerade in Istanbul mit dem Klub verhandelt, wie die Webseite "Süperlig Transfer" berichtete. Akan selbst postete eine Story bei Instagram mit Bildern vom Stadion. Mehrere türkische Medien vermelden übereinstimmend, dass Fenerbahce Kruse ein Angebot mit einem Zweijahresvertrag vorgelegt hat und nun auf dessen Antwort wartet – Kruse will sich allerdings erst nach seinem Urlaub entscheiden.

Kruse ist in der Entscheidungsphase und derzeit sind die Verhandlungen erstmal beendet. Fenerbahce hat ihm einen Zweijahresvertrag angeboten. Nun wartet Fenerbahce auf eine Antwort des Spielers. Eine endgültige Entscheidung will der Spieler nach seinem Urlaub treffen.

Bericht aus der türkischen Fußball-Zeitung "Fanatik" vom 12. Juni 2019

Kruse pokert mit Fenerbahce und pokert gerade tatsächlich bei einem Turnier in Las Vegas. Seit Freitag spielt er und hat sich auch für den Folgetag qualifiziert. Wie lange Kruse in Amerika bleiben wird, ist nicht bekannt.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Zumindest der Wittenseer SV will Kruse

Kruse gut gelaunt mit Pizarro vor der Abfahrt zum Testspiel in Oldenburg.
Vor Werders letztem Testspiel gegen Oldenburg sah Kruse noch zuversichtlich aus. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Ein großes Thema ist Kruse in den türkischen Medien jedoch nicht und das Portal "Fotomac" titelte kürzlich: "Schlechte Nachrichten für Fenerbahce von Kruse". Denn dass der Istanbuler Klub für Kruse nur die allerletzte Wahl ist und er dennoch sechs Millionen Euro verlange, stieß sogar der Presse sauer auf. Kruse hatte stets betont, nur zu einem Verein wechseln zu wollen, der im internationalen Wettbewerb mitmischt – Fenerbahce hat die Europa League jedoch verpasst.

Mit weit offenen Armen scheinen auch die türkischen Fans nicht auf Kruse zu warten. Derzeit ist nicht auszuschließen, dass Kruse im Sommer ohne Vertrag dasteht. Aber: Sollten alle Stricke reißen, liegt ihm zumindest ein gut gemeintes Angebot vom Wittenseer SV vor – einem Amateurklub aus Schleswig-Holstein.

Hi Max, wir vom Wittenseer SV verlieren zur neuen Saison leider sechs Stammspieler und sind ständig auf der Suche nach Verstärkungen. Wir glauben, du würdest gut in unser Team passen und ein Stammplatz wäre dir garantiert. Wobei natürlich auch zu sagen ist "Name schützt vor Leistung nicht". Wir haben hier im schönen Schleswig-Holstein und speziell in unser Region ehrliche Taxifahrer und vor allem finden bei uns im Sportlerheim regelmäßige Pokerturniere statt. Wenn du Interesse hast, schreib uns einfach an :-)
Sportliche Grüße, Wittenseer SV - Herren

Wittenseer SV - Herren - 17. Mai 2019, 18:19 Uhr.

So verabschiedet sich Kruse von den Werder-Fans

Max Kruse erklärt bei Facebook seinen Abschied.
Bild: Facebook/Max Kruse

Mehr zum Thema:

  • Petra Philippsen

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 14. Juni 2019, 18:06 Uhr