Kohfeldt sorgt sich um Harnik

Die Niederlage gegen Villarreal war das eine, die Verletzungsprobleme von Stürmer Martin Harnik das andere, was Werder-Coach Kohfeldt am Samstag die Laune trübte.

Trainer Kohfeldt und Harnik stehen nachdenklich am Rande des Trainings nebeneinander.
Schon im Trainingslager in Grassau waren die körperlichen Probleme bei Martin Harnik (rechts) aufgetreten – zum Leidwesen von Trainer Florian Kohfeldt. Bild: Andreas Gumz

Werder-Trainer Florian Kohfeldt sorgt sich eine Woche vor dem Pflichtspielauftakt um Neuzugang Martin Harnik. Der aus Hannover gekommene Angreifer plagt sich seit einiger Zeit mit Problemen im Rücken herum, die dann auf den Oberschenkel ausstrahlen.

Eingewechselt und wieder ausgewechselt

"Er hatte das schon zweimal, ist dann wieder frei, spielt eine gewisse Zeit und mit der Ermüdung kommt das dann wieder", sagte Kohfeldt nach dem 2:3 der Bremer am Samstag im letzten Testspiel gegen den spanischen Erstligisten FC Villarreal. Harnik war bei der Generalprobe für das DFB-Pokal-Spiel bei Wormatia Worms am kommenden Samstag zur Halbzeit eingewechselt worden, musste kurz vor dem Schlusspfiff aber wieder raus.

Das macht mir schon ein bisschen Sorgen. So ist es nicht planbar. Wenn ich ihn einwechsele und er dann wieder raus muss, ist das ein Problem.

Werder-Trainer Florian Kohfeldt über Martin Harniks Verletzung

Der 31 Jahre alte Stürmer spielt in den Planungen von Kohfeldt eine wichtige Rolle, er soll mit seinem Kumpel Max Kruse Werders Offensive ankurbeln. Harnik hatte seine Karriere 2007 bei den Bremern begonnen und war nach Stationen in Düsseldorf, Stuttgart und Hannover zu den Grün-Weißen zurückgekehrt.

Mehr zu diesem Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 12. August 2018, 19:30 Uhr