Werder-Profis machen Heimtraining: Sie werden mit Sendern überwacht

Werder hat wegen der Corona-Krise das gemeinsame Training eingestellt. Die Mannschaft wird bis Ende März zu Hause arbeiten – und mit Sendern überwacht.

Video vom 18. März 2020
Cheftrainer von Werder Bremen Florian Kohfeldt im Interview in der Ostkurve

Auch die Werder-Profis müssen in Zeiten der Corona-Krise zu Hause bleiben. Trainer Florian Kohfeldt hat angeordnet, dass die Spieler ab sofort nicht mehr gemeinsam auf dem Trainingsplatz stehen werden, sondern ihren Trainingsalltag individuell gestalten sollen. Dazu hat der Trainer am Mittwoch Trainingspläne verteilt. "Das ist keine Pause, sondern es werden weiter Trainingsreize gesetzt", betont Kohfeldt. "Es ist sogar teilweise sinnvoller, wenn diese Reize individuell gesetzt werden, als wenn wir das alle gemeinsam auf dem Platz tun würden."

Die Realität macht vor den Türen unserer Kabine nicht halt.

Florian Kohfeldt, Werder-Trainer

Die Spieler haben für jeden Tag klare Anweisungen bekommen, was sie zu tun haben. Zum Beispiel vorgegebene Läufe, die sie zu absolvieren haben. "Aber es sind nicht nur Laufübungen, sondern auch Kraft- und Stabilitätsübungen dabei. Es sind komplette Trainingstage, die die Spieler vor sich haben", macht Kohfeldt deutlich.

Die Spieler werden kontrolliert

Gemogelt werden kann dabei nicht. Die Spieler werden während ihrer Übungen vom Trainerstab überwacht. "Sie nehmen die Sender, die sie sonst im Training getragen haben, mit nach Hause. Wir können diese Sender auslesen, sodass wir jeden Tag wissen, was die Spieler gemacht haben", erklärt Kohfeldt.

Bis zum 2. April ist die Fußball-Bundesliga unterbrochen. Das scheint es fast schon fahrlässig für Werder zu sein, die Spieler bis Ende März zu Hause trainieren zu lassen. Dem widerspricht Kohfeldt. "Sollten wir wirklich nach dem 2. April wieder spielen, könnten wir die Spieler auch früher wieder ins Mannschaftstraining zurückrufen. Dennoch müssen auch wir in größtmöglichen Wahrscheinlichkeiten rechnen", so Kohfeldt, der nicht damit rechnet, dass die Liga allzu schnell weitergeht.

Auch Werder legt Zwangspause wegen Corona ein

Video vom 15. März 2020
Außenaufnahme vom Weserstadion am Tag.

Autor

  • Claus Wilkens

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau, 19. März 2020, 7 Uhr