Diese Corona-Regeln gelten beim Werder-Spiel im Weser-Stadion

Bild: Imago | Nordphoto

Bis zu 10.000 Zuschauer dürfen am Samstag das Werder-Spiel gegen Karlsruhe auf den Rängen verfolgen. Die Corona-Regeln für einen Stadionbesuch wurden allerdings verschärft.

Wenn Werder am Samstag (13:30 Uhr) gegen den Karlsruher SC spielt, dürfen nach dem Geisterspiel gegen Fortuna Düsseldorf wieder 10.000 Fans ins Stadion kommen. Die Regeln für einen Stadionbesuch sind allerdings so hart wie nie zuvor. So greift am Samstag die 2G-Plus Regel. Zulass erhält also nur, wer bereits eine Booster-Impfung erhalten hat oder zweifach geimpft ist und zugleich einen aktuellen und negativen Corona-Test nachweisen kann. Dieser muss in einem Testzentrum stattgefunden haben und darf nicht älter als 24 Stunden sein. Falls es sich um einen PCR-Test handelt, erhöht sich der Zeitraum auf 48 Stunden vor dem Anpfiff. Im Falle von zweifach Geimpften, deren letzte Impfung noch keine drei Monate zurückliegt, kann auf einen zusätzlich negativen Corona-Test verzichtet werden.

Der jeweilige Nachweis soll beim Einlass unter Vorlage eines gültigen Ausweisdokuments kontrolliert werden. Auch die Boosterbändchen der Stadt Bremen dienen als Nachweis. Damit die Abstände bestmöglich eingehalten werden, sollen alle vier Tribünen geöffnet werden, sodass die Zuschauer sich im gesamten Stadion verteilen.

2G-Plus gilt bereits ab 12 Jahren

Deutliche Änderungen ergeben sich für Kinder und Jugendliche. Die regelmäßigen Testungen in der Schule reichen nun nicht mehr aus, um ins Stadion zu kommen. Auch für Kinder ab 12 Jahren gelten dieselben Regeln wie für die Erwachsenen. Sie müssen also die Regularien der 2G-Plus Regel erfüllen. Bei Kindern unter 12 Jahren reicht es aus, einen aktuellen und negativen Corona-Test vorzuweisen.

Im Weser-Stadion gilt zudem während des gesamten Aufenthalts eine FFP2-Pflicht. Die FFP2-Maske muss auch während des Spiels auf dem Sitzplatz getragen werden. Lediglich zum Essen und Trinken darf diese kurzzeitig abgenommen werden. Die Tickets für das Spiel wird Werder lediglich an Inhaberinnen und Inhaber von Dauerkarten vergeben. Es wird weder Stehplätze noch Gäste-Fans im Stadion geben.

Bremer Senat zu Werder: "Haben uns Entscheidung nicht leicht gemacht"

Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 1. Februar 2022, 18:06 Uhr