Werder-Stürmer Sargent: "Wir pushen uns gegenseitig"

Trotz namhafter Konkurrenten ist der US-Amerikaner bei den Bremern gesetzt. Für sein großes Saisonziel muss Josh Sargent sich aber noch ein wenig ins Zeug legen.

Josh Sargent schlägt im Training einen langen Ball.
Hat bislang drei Saisontore auf dem Konto: Werder-Stürmer Josh Sargent. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Konkurrenz belebt das Geschäft – ein altes Sprichwort, das auch für den Profifußball gilt. Zumindest wenn es nach Werder-Stürmer Josh Sargent geht: Der US-Amerikaner hat die Rückkehr seiner zuletzt so lange verletzten Konkurrenten Niclas Füllkrug und Davie Selke begrüßt. "Wir alle wollen spielen, haben aber zugleich eine gute Beziehung zueinander. Wir pushen uns gegenseitig", sagte Sargent am Donnerstag in einer Medienrunde.

Josh Sargent und Nick Woltemade rangeln im Training.
Hatten Spaß im Werder-Training: Josh Sargent (links) und Nick Woltemade. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Der 21-Jährige hat in dieser Saison erst ein Spiel verpasst. Ansonsten ist er der einzige Angreifer der Bremer, der gesetzt ist. Aus gutem Grund: Trainer Florian Kohfeldt hält große Stücke auf seinen Schützling, auch wenn der das Vertrauen eher mit Einsatz anstatt mit Treffern zurückzahlt. Zuletzt jedoch traf Sargent beim überraschenden 2:1-Sieg gegen Eintracht Frankfurt. Damit ließ er vorerst auch die Kritiker verstummen, die sagen, der Stürmer sei nicht torgefährlich genug. "Immer wenn du triffst, steigert das dein Selbstvertrauen. Das Tor gegen die Eintracht war wichtig, aber grundsätzlich verfolge ich nicht, was die Leute sagen", sagte Sargent. Trotz seines jüngsten Treffers liegt seine Ausbeute bei erst drei Saisontoren. Womit er zwar nach Leonardo Bittencourt und Füllkrug (je vier Treffer) drittbester Torjäger im Team, aber nicht der Top-Torschütze der Grün-Weißen ist. Genau das ist aber das Ziel, das der Nationalspieler vor der Saison formuliert hat.

Jeder will der beste Torjäger sein. Aber die Saison ist ja auch noch nicht vorbei.

Werder-Stürmer Josh Sargent in einer Medienrunde am Donnerstag

Zwei direkte Duelle im Tabellenkeller

Mit den Bremern trifft Sargent nun nacheinander auf den 1. FC Köln (Sonntag, 15:30 Uhr) und Arminia Bielefeld (Mittwoch, 10. März, 18:30 Uhr) und somit auf zwei direkte Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg. "Wenn wir gute Ergebnisse einfahren, bringt uns das in eine sehr gute Position", sagte Sargent vor dem Doppelpack im Tabellenkeller. "Wir wollen unbedingt beide Partien gewinnen."

Josh Sargent: Torjäger ohne große Torgefahr

Video vom 4. März 2021
Werder-Spieler Josh Sargent in einer Pressekonferenz.
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 4.März 2021, 18:06 Uhr