Werder-Präsident distanziert sich von der AfD

Werder-Präsident Hubertus Hess-Grunewald hat sich gegen die rechtsgerichtete AfD positioniert. Es passe nicht, die AfD zu wählen und Werder gut zu finden.

Rechtsanwald Dr. Hubertus Hess-Grunewald im Interview
Werder-Präsident Hubertus Hess-Grunewald zeigt eine klare Haltung gegenüber der AfD.

"Jeder AfD-Wähler sollte schon wissen, dass es ein Widerspruch ist, Werder gut zu finden und die AfD zu wählen", sagte Hess-Grunewald in einem Interview mit dem "Weser-Kurier". Auch viele Werder-Fans hatten am Sonntag während des Heimspiels gegen den 1. FC Nürnberg mit Spruchbändern und Plakaten gegen Rassismus und Radikalismus demonstriert.

Gegen einen Stadionbesuch von AfD-Wählern sprach sich Hess-Grunewald nicht aus. Aber: "Er (der AFD-Wähler) sollte sich mit unserer Haltung auseinandersetzen und sich vielleicht überzeugen lassen, sich doch für eine offene, tolerante Gesellschaft ohne Ausgrenzung und Populismus einzusetzen."

Mehr zu diesem Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, der Tag, 20. September 2018, 23:30 Uhr