Tauziehen beendet: Henrichs gibt Werder einen Korb

Wie die "Sport Bild" berichtet, wechselt der Außenverteidiger von der AS Monaco nicht nach Bremen. Henrichs habe Trainer Kohfeldt persönlich am Telefon abgesagt.

Benjamin Henrichs auf dem Podium einer Pressekonferenz der AS Monaco.
Hatte kürzlich noch bekundet, dass er sich für Werder Bremen entschieden habe: Benjamin Henrichs wird nun doch nicht an die Weser wechseln. Bild: Imago | Panoramic

Der deutsche U21-Nationalspieler Benjamin Henrichs wird aller Wahrscheinlichkeit nicht zu Werder Bremen wechseln. Der 22-jährige Außenverteidiger von der AS Monaco hat nach Informationen der "Sport Bild" persönlich am Telefon bei Werder-Trainer Florian Kohfeldt abgesagt.

Zuletzt hatte es noch geheißen, dass sich Werder und Henrichs grundsätzlich über einen Wechsel geeinigt hätten. Die Bremer wollten den ehemaligen Leverkusener nur ausleihen, weil ein Kauf zu teuer sein dürfte. Denn Monaco forderte nach Medienberichten eine Ablösesumme von mehr als 20 Millionen Euro.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Mittag, 16. August 2019, 12 Uhr