Warum der Heidenheim-Anhang zur Kuhglocke griff

Auch dank lautstarker Mitarbeiter trotzte Heidenheim den Bremern im Relegations-Hinspiel ein 0:0 ab. Im Rückspiel könnte Werder sogar ein Kuhglocken-Orchester erwarten.

Heidenheim-Mitarbeiter feuern ihr Team an.
Sorgten im Weser-Stadion für ordentlich Krach: Die Mitarbeiter des 1. FC Heidenheim. Bild: DPA | Marvin Ibo Güngör

Hin und wieder war sie kurz im Fernsehen zu sehen, vor allem aber war sie immer wieder zu hören: jene Kuhglocke, mit der ein Mitarbeiter des FC Heidenheim am Donnerstag für mächtig Stimmung im Weser-Stadion sorgte. Denn da infolge der Corona-Pandemie auch im Relegations-Hinspiel die Zuschauer-Ränge leer geblieben waren, hallte das Gebimmel lautstark durchs Stadionrund. Mit Erfolg: Angespornt von seinem hochmotivierten Anhang trotzte der Außenseiter den favorisierten Bremern ein 0:0-Unentschieden ab.

Heidenheim hält nicht nur auf dem Platz dagegen

Für ihre ungewöhnliche Form der Unterstützung ließen sich die Heidenheimer übrigens von ihrem Gegner inspirieren. "Wir haben beobachtet, dass Bremen mit Trommeln arbeitet. Da wollten wir von außen dagegen halten", erzählte Holger Sanwald, Geschäftsführer der Baden-Württemberger, nach Abpfiff. Heidenheim-Trainer Frank Schmidt warf die Idee schließlich in den Raum. Dem 46-Jährigen war offenbar nicht entgangen, dass sowohl Ersatzspieler als auch Mitarbeiter der Bremer in den Geisterspielen nach der Corona-Pause die eigene Mannschaft mit Anfeuerungsrufen und einem zur Trommel umunktionierten Medizinkoffer nach vorne gepeitscht hatten – was Werder unter anderem von Frankfurt-Coach Adi Hütter scharfe Kritik einbrachte. Die Heidenheimer drehten nun wiederum den Spieß um.

Dass die Kuhglocke ein Gruß an die Heimat war – der Zweitligist kommt von der schwäbischen Ostalb – verneinte Heidenheim-Boss Sanwald. Stattdessen fiel die Wahl aus anderen, naheliegenderen Gründen: "So eine Kuhglocke macht richtig Krach." Zudem erklärte er, dass im Rückspiel womöglich noch weitere Glocken hinzugekommen. Werder sollte sich also auf ein Kuhglocken-Orchester gefasst machen.

Stündliches Werder-Glockenspiel vor dem letzten Heimspiel

Video vom 2. Juli 2020
Glockenspiel Böttcherstraße
Bild: Imago | Shotshop

Mehr zum Thema:

Autor

  • Helge Hommers

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 3. Juli 2020, 18:06 Uhr