Darum würde Werders Ducksch heute nicht jubeln und 4 weitere Fakten

Niclas Füllkrug und Marvin Ducksch lachen auf dem Trainingsplatz.

Was ist vom Spiel Werder gegen Hannover 96 zu erwarten?

Bild: Imago | Nordphoto

Werder tritt gegen Hannover 96 an. Mit einem Sieg würde Bremen an die begehrten Aufstiegsplätze heranrücken. Was Sie zum Spiel wissen müssen, erfahren Sie hier.

1 2 Trainer mit makelloser Bilanz

Seitdem Ole Werner Coach der Bremer ist, läuft es bei Werder wieder richtig rund. Die ersten beiden Spiele unter Werner hat das Team gewonnen. Exakt so schaut es aber auch bei den Hannoveranern aus. Auf den glücklosen Jan Zimmermann folgte bei 96 der bisherige U23-Coach Christoph Dabrowski, der das Team vorerst trainieren soll. Auch Dabrowski glückten mit dem 1:0 gegen den HSV und dem 2:1 in Ingolstadt zwei Siege zum Auftakt.

2 Harmlose Hannoveraner

Die Roten aus der niedersächsischen Landeshauptstadt sind vor dem gegnerischen Tor nicht wirklich gefährlich. Lediglich 13 Tore gelangen den Hannoveranern in den ersten 17 Spielen. Weniger, nämlich elf, sind es nur beim Tabellenletzten Ingolstadt.

3 Maina dreht unter Darbrowski auf

Werder hätte im Sommer gerne Linton Maina verpflichtet, doch der Flügelspieler von 96 gab den Bremern einen Korb. In der bisherigen Saion lief es für den 22-Jährigen nicht sonderlich gut, doch unter Dabrowski, der ihn bereits in der Jugend trainierte, blührt er nun auf. Gegen den HSV und Ingolstadt erzielte er jeweils den Siegtreffer.

4 Ducksch traf im Hinspiel noch gegen Werder

Marvin Ducksch und Niclas Füllkrug sind aktuell das Traum-Duo bei Werder. An 14 der letzten 18 Treffer der Bremer waren beide beteiligt. Beim 1:1 im Hinspiel hat Ducksch allerdings noch für die Hannoveraner gespielt und gar den Ausgleich gegen Werder erzielt, ehe er einige Wochen später an die Weser wechselte. Ducksch erklärte, er wolle unbedingt ein Tor schießen. Sollte er aber tatsächlich gegen seinen Ex-Club treffen, wolle er auf den Torjubel verzichten. Auch Füllkrug hat eine Vergangenheit bei 96 und ist sogar gebürtiger Hannoveraner.

5 Wieder das letzte Spiel vor Weihnachten

Auch im vergangenen Jahr spielten Werder und Hannover kurz vor Weihnachten gegeneinander. Damals am 23. Dezember im DFB-Pokal. Die Bremer gewannen die Partie souverän mit 3:0. Im letzten Spiel des Jahres läuft es für die Hannoveraner ohnehin nie so recht. Seit 15 Jahren konnten sie zum Jahresabschluss keinen Sieg mehr einsacken.

Bild: Imago | Nordphoto

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 19. Dezember 2021, 9 Uhr