Kommentar

König Fußball entthront: Neue Helden hat das Land

In diesen Tagen zeigt sich: Fußball ist nicht unverzichtbar. Durch die Corona-Krise verschieben sich Werte auf eindrucksvolle Weise. Gut so, meint Radio Bremen-Sportchef Ludwig Evertz.

In der linken Bildhäfte Werder-Spieler, rechts eine Kassiererin bei der Arbeit (Collage)
In diesen Tagen lernen wir: Fußball ist verzichtbar, im Gegensatz zu vielen anderen Berufsgruppen. Bild: gumzmedia/Imago | Andreas Gumz/Action Pictures

Brauchen wir eigentlich die Bundesliga? Profisportler, Manager, Agenten? Sind die überlebenswichtig für uns alle? Sind wir Sportjournalisten unverzichtbar? Natürlich nicht!

Profisportler sind genau wie wir Berichterstatter ein Teil der Freizeit- und Unterhaltungsindustrie. Mehr nicht. Wir sollten uns weniger wichtig nehmen, und die Fußballer müssen runter von ihrem hohen Ross. Was die Gesellschaft unbedingt braucht, ist nicht Fußball und auch nicht Olympia, sondern die Menschen, die den ganzen Laden am Laufen halten – trotz aller Einschränkungen. Das wird uns in diesen Tagen deutlich vor Augen geführt.

Ohne Fußball entsteht kein Chaos!

Unverzichtbar ist das Krankenhauspersonal, Ärzte, Pfleger, Krankenschwestern. Kassiererinnen im Supermarkt, alle, die Lebensmittel produzieren und an uns verkaufen. Paketzusteller, Polizisten, Putzfrauen, Müllmänner. Wenn die alle hinschmeißen würden, weil sie ausgebrannt sind und nicht mehr können, dann hätten wir Chaos!

Fußballprofis und andere Topsportler machen jetzt Pause, wochenlang, und wir merken, dass dadurch kein Chaos entsteht. Wenn Zeitungen ihren Sportteil eindampfen, weil der Sport ja Pause macht, ist das dann unerträglich? Oder wenn der Sportblitz ausfällt? Nein, sicher nicht. Nehmen wir uns doch bloß nicht so wichtig.

Gesellschaftliche Werte verschieben sich gerade

Was für eine große Chance bietet sich jetzt? All denen, die überlebenswichtig sind für die Gemeinschaft, endlich die gebührende Wertschätzung zu geben. Mit deutlich besseren Arbeitsbedingungen und deutlich besserer Bezahlung! Die Werte verschieben sich nämlich gerade auf eindrucksvolle Weise. Die alten Helden werden durch neue Helden abgelöst. Wer hätte das für möglich gehalten?

Radio Bremen-Sportchef kommentiert: Spitzensport-Pause tut gut

Video vom 24. März 2020
Der Sportblitz Moderator Ludwig Evertz vor einer Tribüne mit grünen Sitzen.

Mehr zum Thema

Autor

  • Ludwig Evertz

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 24. März 2020, 18:06 Uhr