DFB-Pokal-Spiel der Werder-Frauen muss verlegt werden

Nach zwei positiven Corona-Tests befinden sich die Bremer Fußballerinnen noch bis zum 5. Dezember in häuslicher Quarantäne. Das Spiel gegen Meppen kann daher nicht stattfinden.

Ein platter Ball liegt auf dem Fußballplatz. Er ist mit "Covid 19" beschriftet und vor ihm liegen zwei Spritzen.
Die DFB-Pokal-Partie der Werder-Frauen gegen den SV Meppen kann am 5. Dezember nicht stattfinden. Das Bremer Team befindet sich aktuell in häuslicher Quarantäne. Bild: Imago | Hanno Bode

Das für den 5. Dezember angesetzte Spiel der Fußballerinnen von Werder im DFB-Pokal gegen den Bundesliga-Konkurrenten SV Meppen muss verlegt werden. Grund hierfür ist, dass die Bremerinnen sich nach zwei positiven Corona-Tests noch bis zum 5. Dezember in häuslicher Quarantäne befinden. Wie Werder mitteilte, erfolgte die Absage der Partie auf formellen Antrag des Klubs. Wann sie nachgeholt werden kann, ist derzeit noch offen.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 30. November 2020, 18:06 Uhr