Trotz 1:0-Führung: Werders Fußball-Frauen verlieren deutlich

Zum Auftakt der neuen Bundesliga-Saison legten die Bremerinnen gegen Eintracht Frankfurt gut los. Letztendlich mussten sie sich jedoch mit 1:5 geschlagen geben.

Spielerinnen von Frankfurt und Werder kämpfen in der Luft um den Ball.
Da war die Werder-Welt noch in Ordnung: Margarita Gidion (links) trifft per Kopf zum 1:0. Bild: Imago | foto2press

Die Fußball-Frauen von Werder Bremen haben am 1. Bundesliga-Spieltag mit 1:5 (1:2) gegen Eintracht Frankfurt verloren. Die aufgestiegenen Bremerinnen kamen stark in die Partie am Sonntagnachmittag im Frankfurter "Deutsche Bank Park" und erzielten auch das erste Tor des Tages. Im weiteren Spielverlauf hatte der Außenseiter gegen die favorisierten Gastgeberinnen jedoch das Nachsehen.

Ex-Frankfurterin Gidion trifft zum 1:0

Den Führungstreffer hatte im Anschluss an eine Ecke Neuzugang Margarita Gidion per Kopf erzielt (15. Minute). Für die 25-Jährige war es ein besonderer Treffer: Gidion spielt erst seit Beginn dieser Spielzeit bei den Grün-Weißen, zuvor war sie drei Jahre für die Hessinnen im Einsatz. Im Anschluss erhöhte Frankfurt den Druck und kam zu mehreren guten Torchancen. Werders starke Keeperin Lena Pauels parierte mehrfach in höchster Not. Nach etwas mehr als einer halben Stunde spielten die Frankfurterinnen jedoch ihre Klasse aus: Innerhalb von zwei Minuten drehten sie das Spiel (33. und 35.).

Nach dem Seitenwechsel baute der Favorit per Elfmeter (53.) die Führung weiter aus. Spätestens nach einem erneuten Doppelschlag (63. und 68.) war die Partie entschieden.

So bereiten die Werder-Frauen sich auf die Bundesliga vor

Video vom 17. Juli 2020
Die Fußballerin Lina Hausicke beim Fußballtraining.
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Autor

  • Helge Hommers Autor

Dieses Thema im Programm: buten un binnen mit Sportblitz, 6. September 2020, 19:30 Uhr