Rolle rückwärts bei der Osterruhe: Profi-Sport kann aufatmen

Kommando zurück, die Ruhezeit über Ostern wurde am Mittwoch zurückgenommen. So findet der Spielbetrieb in den Profi-Ligen wie geplant statt. Auch Werder wird spielen.

Werder-Trainer Florian Kohfeldt mit weißer FFP2-Maske vor dem Spiel gegen Köln im Stadion, schräg aufgenommen.
Alle Unsicherheiten sind beseitigt: Die Partie beim VfB Stuttgart findet für Werder-Trainer Florian Kohfeldt und seine Mannschaft wie geplant an Karsamstag statt. Bild: DPA | Rolf Vennenbernd

Die Entschuldigung von Angela Merkel und der gekippte Kurz-Lockdown an Ostern beseitigten auch für den Profi-Sport die letzten Zweifel. Nachdem der ursprünglich geplante Beschluss für eine Osterruhe nun von der Regierungschefin revidiert wurde, können auch die Top-Ligen um die Fußball-Bundesliga ihren Spielbetrieb wie geplant aufrechterhalten. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nannte in einem Statement die in der Bund-Länder-Schalte verordnete Osterruhe von Gründonnerstag bis Montag "einen Fehler".

Auch die Pinguins können planmäßig spielen

Damit ist auch die Unsicherheit über die Austragung der Bundesliga-Partie am Ostersonntag von Werder Bremen beim VfB Stuttgart vom Tisch. Auch die Eishockey-Profis der Fischtown Pinguins können ihren Doppelspieltag am Ostersonntag und Ostermontag austragen. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) war auch davor schon davon ausgegangen, dass von Karsamstag bis Ostersonntag planmäßig gespielt werden kann.

Widersprüchliche Angaben aus Niedersachsen, Sachsen und Berlin hatten zuvor zu erheblicher Verwirrung rund um die Folgen der Osterruhe für den Profi-Sport geführt. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hatte nach der Bund-Länder-Schalte am Dienstagabend angekündigt, es müsse in dieser Frage eine bundeseinheitliche Lösung geben.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 24. März 2021, 18:06 Uhr