Werders Pokalspiel gegen Regensburg ist abgesagt

Wegen mehrerer Corona-Infektionen bei den Oberpfälzern fällt die Viertelfinal-Partie der Bremer aus. Die Suche nach einem Nachholtermin könnte sich schwierig gestalten.

Video vom 1. März 2021
Werders Spieler stehen vor dem Training im Kreis.
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Die DFB-Pokal-Viertelfinalpartie zwischen Jahn Regensburg und Werder Bremen fällt aus. Das hat der Deutsche Fußball-Bund am Montagnachmittag bekannt gegeben. Grund für die Absage sind mehrere positive Coronafälle im Team der Oberpfälzer. Schon zuvor hatte es Berichte gegeben, wonach es mit großer Wahrscheinlichkeit zu einer Verlegung des für Dienstag (18:30 Uhr) angesetzten Pokalspiels kommen könnte. Wann die Begegnung nachgeholt wird, ist hingegen noch unklar. Über die Neuansetzung wolle der DFB mit beiden Klubs schnellstmöglich entscheiden.

Infektionen vermutlich mit britischer Corona-Variante

Der Regensburger Geschäftsführer Christian Keller geht davon aus, dass es sich um Infektionen mit der britischen Variante handele. Die ohnehin schon strengen Schutzmaßnahmen sind Keller zufolge wohl "nicht mehr stark genug" gewesen, erklärte der 42-Jährige in einer Pressekonferenz am Montagmorgen.

Wir waren auch nicht weniger vorsichtig und weniger achtsam, es ist alles so gelaufen wie immer. Wir können es uns deshalb auch nicht wirklich erklären.

Regensburg-Geschäftsführer Christian Keller am Montag

Bereits am Freitag war Jahn-Trainer Selimbegovic positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der 38-Jährige verpasste daraufhin das Zweitligaspiel am selben Abend gegen Paderborn (1:0). Selimbegovic musste den Sieg in häuslicher Quarantäne verfolgen. Inzwischen berichtete er der "Mittelbayerischen Zeitung", dass er keine Symptome zeige. Wo er sich infiziert haben könnte, kann sich Selimbegovic allerdings nicht erklären.

Werders Spielplan wird immer enger

Für Werder wiederum bedeutet die kurzfristige Absage, dass der grün-weiße Terminplan noch ein wenig voller wird. Auch weil die Bremer bereits ein Nachholspiel vor der Brust haben: Am Mittwoch, 10. März (18:30 Uhr), trifft das Team von Trainer Florian Kohfeldt auf Arminia Bielefeld. Die Bundesliga-Begegnung bei den Ostwestfalen war vor zwei Wochen wegen Schneefalls kurzfristig ausgefallen. Nun steht Werder wegen der Verlegung des K.o-Spiels gegen Regensburg also eine weitere "englische Woche" bevor.

Die Suche nach einem geeigneten Spieltermin könnte sich jedoch schwierig gestalten. Geplant ist in jedem Fall, dass die Halbfinal-Begegnungen am 1. und 2. Mai ausgetragen werden. Bis dahin muss die Begegnung der Bremer gegen Regensburg also gespielt sein. Auch wegen einer Länderspielpause (25. bis 31. März) kann diese aber wohl erst im April nachgeholt werden.

Werder ist heiß auf den Pokal – und kann die Millionen gut gebrauchen

Video vom 28. Februar 2021
Der goldene DFB-Pokal steht auf einem Plexiglas-Ständer in einem leeren Fußball-Stadion.
Bild: Imago | Osnapix
Bild: Imago | Osnapix

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 1. März 2021, 18:06 Uhr