Baumann zu Werders Corona-Chaos: "Bringt nichts, zu jammern"

Werder Bremen sagt Trainingslager in Spanien wegen 5 Coronafällen ab

Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Das Trainingslager in Spanien musste Werder nach fünf Corona-Fällen vor der Abfahrt am Sonntag kurzfristig absagen. Sportchef Frank Baumann erklärt die Gründe.

Man hätte es wohl ahnen können, angesichts der steigenden Corona-Zahlen. Doch Werder hatte seinen Spielern und allen, die im 45-köpfigen Tross am Sonntag mit ins Winterquartier nach Murcia reisen sollten, aufgetragen, sich an Silvester und Neujahr zu Hause zu testen. "Dort gab es keine Auffälligkeiten", sagte Werders Sportchef Frank Baumann am Sonntag, nachdem bei Testungen vor der Abfahrt dann fünf positive Fälle festgestellt wurden.

Der Trip nach Spanien wurde abgesagt, die Betroffenen in Quarantäne geschickt und die Vorbereitung nach Bremen verlegt. Wie lange die positiv getesteten Spieler ausfallen, ist unklar. "Da stehen noch weitere Tests aus", erklärte Baumann.

Werder-Sportchef Baumann über...

...die positiven Corona-Fälle

Einerseits sind wir überrascht, andererseits kann es angesichts der steigenden Zahlen nicht nur in Bremen nicht überraschen, dass Fälle dabei sind. Aber die Anzahl der Fälle hat uns schon überrascht. Und das war letztendlich auch der entscheidende Grund, warum wir entschieden haben, nicht ins Trainingslager zu fahren.

Werder-Sportchef Frank Baumann

...Werder-Spieler, die auf Urlaubsreisen ein erhöhtes Ansteckungsrisiko in Kauf nahmen

Wir haben die Spieler natürlich immer wieder sensibilisiert, Kontakte einzuschränken und dass Urlaubsreisen ein erhöhtes Risiko darstellen. Aber Urlaub ist auch wichtig. Die wenigen Tage sollte man nutzen, zu entspannen. Am Strand, in der Sonne, an der frischen Luft. Da ist die Ansteckungsgefahr geringer und die Erholung am besten. Daher ist das in Ordnung. Trotzdem ist man nicht gefeit, sich anzustecken, auch wenn man wie Marco Friedl oder Milos Veljkovic Corona schon hatte.

Werder-Sportchef Frank Baumann

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Instagram anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

...die Gründe, das Trainingslager in Spanien abzuhalten

Wir hätten das Trainingslager sehr gerne gemacht, sowohl aus sportlichen Gründen, aber auch wegen der Bedingungen. Wir wären dort in einer Blase gewesen und vermutlich geschützter als hier, wo die Spieler Familien und private Kontakte haben. Heute hatten wir dann eine neue Faktenlage.

Werder-Sportchef Frank Baumann

...das Pech zum Jahresbeginn

Von einem Fehlstart würde ich nicht sprechen. Wir haben auch hier in Bremen gute Möglichkeiten, uns vorzubereiten. Wir können die zwei Wochen bis zum Spiel gegen Düsseldorf sehr gut nutzen.

Werder-Sportchef Frank Baumann

...die Reaktion von Trainer Ole Werner zur Absage

Ole hat das absolut mitgetragen und hält es für sinnvoll, die Vorbereitung jetzt hier zu absolvieren. Er hat sich mit seinem Trainerteam direkt Gedanken gemacht, was das für heute und die nächsten Tage an Planung bedeutet. Er ist jetzt mit dem beschäftigt, was er beeinflussen kann. Da bringt es jetzt nichts, dem Trainingslager groß hinterher zu jammern.

Werder-Sportchef Frank Baumann
Die Werder-Spieler gemeinsam auf dem Weg zum Trainingsplatz.
Bremen statt Murcia: Werder-Trainer Ole Werner bat seine Mannschaft am Sonntagnachmittag am Weser-Stadion zum ersten Training des Jahres. Bild: Nordphoto / Gumzmedia

Mehr zum Thema:

Autorin

  • Petra Philippsen Redakteurin und Autorin

Dieses Thema im Programm: buten un binnen mit sportblitz, 2. Januar 2022, 19:30 Uhr