Diese kuriosen Neuerungen gibt es in der nächsten Bundesliga-Saison

Wegen der Corona-Pandemie geht es dieses Mal später los. Einen Herbstmeister gibt es nicht. Das DFB-Pokal-Finale findet zudem an einem ungewöhnlichen Termin statt.

Ein Ball liegt im Weser-Stadion auf einem Podest.
Die neue Bundesliga-Saison startet am 18. September. Das DFB-Pokal-Finale steigt am 13. Mai. Bild: Imago | Sascha Walther/Eibner/Pool

Nach dem 2:2 am Montagabend in der Relegation beim 1. FC Heidenheim ist die Bundesliga-Saison für Werder erst seit wenigen Tagen beendet. Seit Mittwoch befinden sich die Spieler im Urlaub, bis sie sich auf die neue Saison vorbereiten werden. Mittlerweile ist auch klar, wann diese beginnen wird. Ab dem 18. September rollt in der Bundesliga wieder der Ball. Eine Woche zuvor findet vom 11. bis zum 14. September die 1. Runde des DFB-Pokals statt.

Bundesliga ohne Herbstmeister

"Alle vorgenommenen Planungen im DFB-Rahmenterminkalender der Saison 2020/2021 stehen unter dem Vorbehalt, dass die behördlichen Verfügungslagen vor Ort den Spielbetrieb ermöglichen. Anpassungen für einzelne Wettbewerbe aufgrund sich verschärfender Pandemielagen oder veränderter Verfügungslagen sind weiterhin möglich", heißt es in einer Mitteilung des DFB.

Der neue Rahmenterminkalender beinhaltet dabei einige Besonderheiten. Neben dem zwangsläufig deutlich verspäteten Start werden die Profis auch fast keine Winterpause haben. Am 22. und 23. Dezember finden noch Pokalspiele der 2. Runde statt. Nach gut einer Woche Weihnachts- und Silvesterpause wird bereits am 2. und 3. Januar wieder in der Bundesliga gespielt. Da es im Jahr 2021 erst mit dem 14. Spieltag weitergeht, wird in der kommenden Spielzeit auch kein klassischer Herbstmeister in der Winterpause feststehen.

DFB-Pokal-Finale an Christi Himmelfahrt

Neuerungen gibt es auch im DFB-Pokal. Während das Achtelfinale am 2. und 3. Februar und das Viertelfinale am 2. und 3. März noch wie gewohnt unter der Woche stattfinden, gibt es Modifikationen beim Halbfinale und beim Endspiel. Die beiden Halbfinals sollen am Wochenende rund um den 1. Mai stattfinden, wenn die Ligen auf Wunsch der Sicherheitsbehörden pausieren. Dafür steigt das Finale in Berlin diesmal nicht an einem Samstag nach der Saison, sondern an Christi Himmelfahrt (13. Mai), dem Donnerstag vor dem vorletzten Spieltag. 

Nach dem regulären Saisonende am Wochenende um den 22. Mai planen DFB und DFL die Relegationsspiele für den 26. und 29. Mai (Bundesliga) sowie für den 27. und 30. Mai (2. Bundesliga). Einen Tag danach beginnt die Abstellungsperiode für die Nationalmannschaften. Ab dem 11. Juni soll dann die in zwölf Ländern stattfindende Europameisterschaft nachgeholt werden soll.

Werders Misere: "Kohfeldt übernimmt die komplette Verantwortung"

Video vom 10. Juli 2020
Sportblitz-Reporter Jan-Dirk Bruns als Gesprächsgast im Studio von buten un binnen.
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 10. Juli 2020, 18.06 Uhr