Werder will kein Bundesliga-Dino sein

Die Partie gegen Düsseldorf ist das 1867. Spiel von Werder. Damit überholen die Bremer den HSV und sind der neue "Dino der Liga". Sportchef Frank Baumann wehrt sich.

Frank Baumann steht neben einer Stange
Ohne ihn: Werders Sportchef Frank Baumann will nicht dem HSV nacheifern. Bild: Imago | Nordphoto

Werder geht in seine 56. Saison. Das hat noch kein Team der Liga geschafft. Ist Werder jetzt der neue "Dino der Liga"? Werders Sportchef Frank Baumann ist der Titel suspekt. "Vielleicht könnte man mal einen Aufruf starten, um einen anderen Begriff zu finden", erklärte Baumann am Donnerstag auf der Pressekonferenz. Der Rekord könnte Baumann ja noch gefallen, aber Werder als Bundesliga-Dino? "Den Titel Dino hatte ja schon mal jemand anderes und die sterben ja auch aus. Wäre schön, wenn wir etwas anderes finden", schmunzelt der Sportchef.

Bundesliga-Vereine mit den meisten Spielen

RangVereinSaisonSpiele
1Werder Bremen561866
Hamburger SV551866
3Bayern München551840
4VfB Stuttgart531798
5Borussia Dortmund531764

Baummann möchte nicht den Titel des Vorgängers übernehmen. Schließlich war der Nordrivale aus Hamburg jahrelang der Rekordhalter in der Liga. Im Stadion des HSV war eine Uhr angebracht, die Stunden und Minuten des Ligaverbleibs anzeigte. So weit werden die Bremer allerdings nicht gehen. "Natürlich ist der Rekord schön. Das zeigt, welche Tradition Werder Bremen hat. Es ist eine schöne Anerkennung für den Klub, aber am Ende können wir uns dafür nichts kaufen."

Internationaler Wettbewerb ist das Saisonziel

Greifbarer sind da schon Titel und Wettbewerbe. Deswegen haben die Bremer auch für die kommende Saison wieder ein offensives und ambitioniertes Saisonziel formuliert. "Wir wollen den internationalen Wettbewerb erreichen", stellte Baumann am Donnerstag klar. Nach Platz acht in der vergangenen Spielzeit und dem Erreichen des Pokal-Halbfinals müsse man ein solches Ziel nicht mehr vorgeben, so Baumann. "Alle Spieler haben den Anspruch und sind nicht als Tabellenzehnter zufrieden. Wir müssen dieses Ziel nicht erreichen, aber wir wollen unbedingt."

Mehr zum Thema:

  • Claus Wilkens

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 15. August 2019, 18:06 Uhr