Willi Lemke und seine Achterbahnfahrt mit dem SV Werder Bremen

Willi Lemke liegt nach der Meisterschaft 1993 in der Kabine auf dem Schoß von Dietmar Beiersdorfer, Manfred Bockenfeld und Klaus Allofs.
Schon wieder ein Titel: Nach 1988 gewann Werder 1993 mit Manager Willi Lemke erneut die Meisterschaft. In der Kabine wurde mit Dietmar Beiersdorfer, Manfred Bockenfeld und Klaus Allofs ordentlich gefeiert. Bild: Imago | Sven Simon

Als Funktionär bei Werder gewann Willi Lemke mit den Bremern insgesamt neun Titel. Nachdem Otto Rehhagel zu den Bayern ging, verließ ihn als Manager aber zeitweise das Glück.

Kaum ein Mensch fiebert so sehr mit Werder Bremen wie Willi Lemke. Und kaum ein Mensch hat so viel mit Werder erlebt wie Lemke. 35 Jahre, fast sein halbes Leben, war er als Funktionär für die Bremer tätig. Erst von 1981 bis 1999 als Manager, dann bis 2016 als Mitglied des Aufsichtsrates, dem er zwischen 2005 und 2014 auch vorsaß. Mit den Bremern hat er in dieser Zeit zahlreiche Titel gewonnen und nach den glorreichen Zeiten unter Otto Rehhagel und vier eher glücklosen Jahren im Mai 1999 Thomas Schaaf als neuen Werder-Trainer installiert. Am Donnerstag feiert Willi Lemke nun seinen 75. Geburtstag.

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 19. August 2021, 18:06 Uhr