Keine Zuschauer beim Spiel Schalke gegen Werder

Weil es in den vergangenen Tagen zu viele Corona-Fälle in Gelsenkrichen gab, haben die Behörden kurzfristig entschieden: Das Spiel muss am Abend vor leeren Rängen stattfinden.

Die Veltins-Arena von Schalke 04 ohne Zuschauer.
Wie schon in der Rückrunde der vergangenen Bundesliga-Saison, spielen Schalke und Werder erneut vor leeren Rängen in Gelsenkirchen (Archivbild). Bild: DPA | Sven Simon

Das Krisen-Duell zwischen dem FC Schalke 04 und Werder Bremen in der Fußball-Bundesliga muss am Samstagabend doch ohne Zuschauer stattfinden. Wie die Schalker am Samstagmorgen mitteilten, haben sie von den lokalen Behörden die entsprechende Nachricht bekommen, nachdem die 7-Tage-Inzidenz in Gelsenkirchen zum entscheidenden Zeitpunkt am Samstag um 0.00 Uhr doch wieder über 35 lag. Weil sie im Wochenverlauf und am Freitag mit 33,4 erstmals unter 35 gesunken war, hatten die Schalker auf die Erlaubnis für etwa 11.000 Zuschauer gehofft und die entsprechende Zahl an Tickets verkauft.

Die betreffenden Fans erhalten nun ihr Geld zurück. Es ist am 2. Spieltag bereits das dritte Spiel, bei dem wenige Stunden vor dem Anpfiff die Erlaubnis für eine bestimmte Zuschauerzahl zurückgezogen wird. In der Vorwoche waren die Partien FC Bayern München gegen Schalke (8:0) und 1. FC Köln gegen 1899 Hoffenheim (2:3) betroffen.

Für Werder geht es gegen Schalke um Wiedergutmachung

Video vom 25. September 2020
Tahith Chong kämpft im Training mit Maximilian Eggestein um den Ball.
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 25. September 2020, 18:06 Uhr