Werders Veljkovic unterliegt knapp bei der Wahl zum "Tor des Monats"

Werders Milos Veljkovic erzielt gegen Aue einen Treffer per Skorpion-Kick.
Mit seinem "Skorpion-Kick" traf Milos Veljkovic beim 4:0-Heimsieg gegen Erzgebirge Aue zum zwischenzeitlichen 2:0. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Mit seinem "Skorpion-Kick"-Treffer belegte der Bremer Verteidiger bei der Dezember-Abstimmung den zweiten Platz. Die Wahl gewann ein Seitfallzieher-Tor aus der Regionalliga.

Werder-Verteidiger Milos Veljkovic muss sich bei der Wahl zum "Tor des Monats" knapp geschlagen geben. Mit seinem "Skorpion-Kick"-Treffer, den er beim 4:0-Heimsieg gegen Aue erzielte hatte, belegte der Bremer in der Dezember-Abstimmung der ARD-Sportschau unter den fünf Nominierten den zweiten Platz. Rund 220.00 Menschen hatten an der Wahl teilgenommen.

Regionalliga-Stürmer gewinnt die Dezember-Wahl

Immerhin 23 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer votierten für Veljkovic, der dennoch nicht an Lucas Schnellbacher vom SV Elversberg vorbeikam. Der Regionalliga-Stürmer hatte mit einem Seitfallzieher-Treffer insgesamt 36 Prozent der Stimmen auf sich vereinen können.

Der letzte Bremer, der die Auszeichnung gewonnen hat, bleibt somit Serge Gnabry. Der heutige Bayern-Akteur erhielt die Medaille im September 2016 für seinen Distanz-Volleytreffer bei einer 1:4-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: ARD, Sportschau, 15. Januar 2021, 18 Uhr