Was wäre, wenn...? Das sind die Werder-Szenarien im Abstiegs-Endspiel

Klassenerhalt, Relegation, Abstieg: Im Saisonfinale ist noch alles drin für die Bremer. Wir erklären, was passiert, wenn Werder siegt, unentschieden spielt oder verliert.

Werders Trainer-Team berät sich beim Training.
Wo geht die Reise hin für Werder? In Barsinghausen bereitete das Trainerteam um Thomas Schaaf (links) die Spieler auf das Abstiegsfinale vor. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Der Kampf um den Klassenerhalt ist spannend wie nie: Gleich drei Teams kämpfen am letzten Bundesliga-Spieltag (Samstag, 15.30 Uhr) um den Ligaverbleib. Auch Werder. Die Bremer liegen aktuell auf dem Relegationsrang und müssen noch bangen. Im Heim-Duell mit Gladbach können sie im besten Fall noch auf direktem Weg die Klasse halten. Möglich ist aber auch, dass das Team von Interimstrainer Thomas Schaaf nach Abpfiff abgestiegen ist.

Die Ausgangslage:

Die besten Chancen, erstklassig zu bleiben, hat Arminia Bielefeld. Die Ostwestfalen, die auswärts auf Stuttgart treffen, sind Tabellen-15. und liegen somit auf der Pole Position. Dahinter folgt Werder, das einen Zähler weniger als Bielefeld hat, dafür aber über das beste Torverhältnis des Trios verfügt. Die schlechtesten Chancen hat – zumindest von der Ausgangslage her – der 1. FC Köln. Das Team von Neu-Trainer Friedhelm Funkel ist Vorletzter und liegt einen Zähler hinter Werder; zwei hinter Bielefeld. Allerdings treffen die Nordrhein-Westfalen zu Hause auf Schalke 04 und damit auf den bereits abgestiegenen Tabellenletzten. Kurzum: Für alle Teams ist noch alles drin. Wir erklären, was passiert, sollte Werder siegen, unentschieden spielen oder verlieren.

Wenn Werder gewinnt...

Sollten die Bremer die Überraschung schaffen und gegen Gladbach als Sieger vom Platz gehen, kommen sie mindestens in die Relegation. Ob es zum direkten Klassenerhalt reicht, hängt von Bielefeld ab. Gewinnen die Ostwestfalen, bleibt Werder auf Rang 16. Spielt Bielefeld hingegen Remis oder verliert, bleibt Werder definitiv erstklassig.

Wenn Werder unentschieden spielt...

Die Werder-Spieler dehnen während des Trainings.
Strecken für den Erfolg: Für Werder steht am letzten Spieltag einiges auf dem Spiel. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Falls die Bremer sich mit einem Remis von Gladbach trennen, wird es kompliziert. Zum direkten Klassenerhalt reicht ein Unentschieden nur, sofern Bielefeld verliert und Köln auf Schalke höchstens einen Punkt holt. Gewinnt Köln nicht, kommt Werder mindestens in die Relegation. Sofern Bielefeld verliert, würde auch ein Kölner Sieg die Bremer ins Duell mit dem Dritten der 2. Liga hieven. Aber selbst der Worst Case ist trotz Punktgewinn noch möglich: Falls Köln gewinnt und Bielefeld mindestens Remis spielt, steigt Werder nämlich ab.

Wenn Werder verliert...

Gehen die Bremer gegen Gladbach als Verlierer vom Platz, wird es eng. Der direkte Klassenerhalt wäre dann definitiv vom Tisch. Bei einer eigenen Niederlage dürfte Köln maximal unentschieden spielen, damit Werder noch die Relegation erreicht – sofern Schaaf und Co. nicht mit neun Toren Unterschied verlieren. Gewinnt Köln jedoch, gehen die Grün-Weißen in jedem Fall direkt runter.

Christian Schulz hört auf – und glaubt an Werders Klassenerhalt

Video vom 19. Mai 2021
Christian Schulz trägt ein Trikot von Hannover 96 und lächelt in die Kamera.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Autor

  • Helge Hommers Autor

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 21. Mai 2021, 18:06 Uhr