Fritz: Mit Eggestein-Verkauf ist das anvisierte Transferplus erreicht

Zwischen Geldnot und Einnahmen: So agiert Werder auf dem Transfermarkt

Video vom 18. August 2021
Clemens Fritz steht im Polohemd im Weser-Stadion und schaut fokussiert.
Wechsel-Wochen bei Werder: Clemens Fritz hat momentan alle Hände voll zu tun. Nur bei den Nezugängen hapert es arg. Bild: Imago | Nordphoto
Bild: Imago | Nordphoto

Werders Sportliche Leiter Clemens Fritz hat bestätigt, dass der Klub mit einem Abgang von Maximilian Eggestein den geplanten Transferüberschuss erwirtschaftet hat.

Werders Maximilian Eggestein ist am Mittwoch zum SC Freiburg gewechselt. Wie der Sportliche Leiter Clemens Fritz vorab gegenüber dem Sportblitz bestätigte, hat der Klub damit den angepeilten Transferüberschuss erreicht.

Grundsätzlich ist es so, dass wir jetzt in der Situation wären, dass wir keine Spieler mehr verkaufen müssten. Dem ist schon so. Aber wir sagen natürlich auch: Wenn es finanziell passt und wir sportlich Alternativen haben, die dann direkt umsetzbar sind, verschließen wir uns nicht davor.

Clemens Fritz im Gespräch mit dem Sportblitz

Es könnten also noch weitere Spieler die Bremer verlassen. "Es ist nicht so, dass wir jetzt einen großen Handlungspielraum haben, was Neuverpflichtungen angeht", betont Fritz. Bisher hat Werder durch Verkäufe kolportierte 35 Millionen Euro eingenommen.

Mehr zum Thema:

Autoren

  • Julian Beyer Moderator
  • Karsten Lübben Autor

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 18. August 2021, 18:06 Uhr