Baumann rechnet noch mit 15 bis 20 Transfers – und Pavlenka-Verbleib

Baumann rechnet mit Transfers

Audio vom 17. Juli 2021
Frank Baumann verschränkt die Arme und lächelt.
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Werders Sportchef Frank Baumann glaubt, dass sich bei den Bremern bis zum Ende der Transferphase am 31. August noch einiges tun wird. Der Torwart bleibt aber wohl an Bord.

Noch ist in weiten Teilen offen, wie Werders Kader am 1. September ausschauen wird. Einen Tag zuvor endet in Deutschland die Transferperiode. Und bis dahin möchten die Bremer noch einige Spieler abgeben. Rund 30 Millionen Euro wollen sie durch Verkäufe einnehmen. Bisher ist es ihnen allerdings lediglich gelungen, Milot Rashica von der Gehaltsliste zu bekommen. Der Kosovare ist für kolportierte elf Millionen Euro zu Norwich City in die Premier League gewechselt.

Sportchef Frank Baumann ist allerdings überzeugt, dass es in den kommenden Wochen noch einiges an Fluktuation an der Weser geben wird. In einem Interview während des "Werder Opening Weekend" sagte er, dass er noch "mit 15 bis 20 Transfers" bei Werder rechne. Die Bremer müssten dabei die Gehaltskosten senken. Insgesamt soll es mehr Abgänge als Zugänge geben. Wie Baumann betonte, geht er davon aus, dass Torwart Jiri Pavlenka auch in der kommenden Saison für Werder spielen wird.

Werders knifflige Lage auf dem Transfermarkt

Video vom 16. Juli 2021
Clemens Fritz und Frank Baumann schauen nachdenklich. Baumann stützt dabei sein Gesicht mit der Hand ab.
Bild: Imago | Nordphoto
Bild: Imago | Nordphoto

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Bremen Vier kickt, 17. Juli 2021, 15:15 Uhr