Kommentar

Dank Werner könnte Werder auch in der 1. Liga eine gute Rolle spielen

Werder-Trainer Ole Werner feiert den Aufstieg.

Dank Werner könnte Werder auch in der 1. Liga eine gute Rolle spielen

Bild: Imago | Revierfoto

Mit Beharrlichkeit und Willen führte Ole Werner die Bremer zum Wiederaufstieg. Doch auch Frank Baumann hat seinen Anteil am Erfolg, meint Reporter Heiko Neugebauer.

Auf der Pressekonferenz nach dem Werder-Aufstieg gab es nochmal eine Szene, die typischer nicht sein kann für Ole Werner. Auf die Frage nach der Besonderheit dieses Tages setzte der grün-weiße Erfolgscoach zu einer Antwort an, wurde aber schon nach wenigen Worten von Marvin Ducksch mit einer Bierdusche unterbrochen. Anschließend führte Werner seinen Satz ganz normal zu Ende. Ganz so, als ob nichts gewesen wäre.

Die Beharrlichkeit, gepaart mit dem Willen, sich durch nichts aus dem Konzept bringen zu lassen und die Dinge zum Ende zu führen – das ist es, womit Werner Werder so gut getan hat und was den Aufstieg letztendlich ermöglichte.

Als Werner kam, war Werder weit abgeschlagen

Nochmal zur Erinnerung: Als Werner kam, war Werder in der Tabelle weit abgeschlagen. Bei den Bremern hatten in den drei Spielen zuvor drei verschiedene Trainer an der Seitenlinie gestanden, nachdem Werner-Vorgänger Markus Anfang sich mit seiner Impfpass-Affäre selbst ins Abseits gestellt hatte.

Werder-Sportdirektor Frank Baumann schaut in die Kamera.
Lag mit der Verpflichtung von Werner goldrichtig: Werder-Sportdirektor Frank Baumann. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Mit seiner Entscheidung, Werner an Bord zu holen, lag Frank Baumann goldrichtig. Auch Werders zuletzt oft gescholtener Sportdirektor hat somit seinen Anteil am Wiederaufstieg der Bremer – und zwar keinen geringen.

Von den 19 Spielen unter dem erst 34-jährigen Werner hat Werder nur zwei verloren, aber ganze 13 gewonnen. Viele Widerstände galt es zu überwinden, und alle sind tatsächlich überwunden worden. Damit war nicht unbedingt zu rechnen, nicht nach dem Abstieg im vergangenen Jahr.

Aller Voraussicht nach wird Werners Bilanz in der Bundesliga vielleicht nicht ganz so überragend positiv ausfallen. Aber mit den eingangs erwähnten Tugenden könnten die Bremer auch im Oberhaus eine durchaus gute Rolle spielen. Und wenn am Ende der Saison der Klassenerhalt stünde, wäre auch die nächste Bierdusche gesichert.    

Aufstiegstrainer Werner: "Krönung einer außergewöhnlichen Saison"

Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Autor

  • Heiko Neugebauer Moderator

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Der Morgen, 16. Mai 2022, 9:35 Uhr