Werder-Coach Kohfeldt zum Abstiegskampf: "Brauchen Minimum 2 Siege"

Die Bremer liegen nur noch vier Punkte vor dem Relegationsrang. Florian Kohfeldt fordert daher nach dem Leipzig-Spiel mindestens zwei Siege aus den letzten sechs Spielen.

Florian Kohfeldt trägt Mund-und-Nasenschutz und steht im Weser-Stadion am Spielertunnel neben eriner großen Werbeflasche.
Zwei Siege aus den letzten sechs Spielen der Saison sollen es für Werder-Coach Florian Kohfeldt mindestens sein. Bild: Nordphoto / Gumzmedia

Nach der 1:4-Pleite gegen RB Leipzig stecken die Bremer wieder im Abstiegskampf. Von einst elf Punkten Vorsprung auf Regelationsrang 16 sind nur noch vier übrig. "Wir brauchen noch Minimum zwei Siege und müssen in den nächsten Spielen Punkte holen", sagte Coach Florian Kohfeldt nach dem Leipzig-Spiel zur Situation der Bremer im Kampf um den Klassenerhalt.

Auf Werder wartet ein schweres Restprogramm

Einfach ist das Programm für die Bremer dabei nicht. Am kommenden Wochenende reisen sie zunächst zum Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund (18. April, 15:30 Uhr). Drei Tage später steht im Weser-Stadion das Keller-Duell gegen Mainz 05 an (21. April, 20:30 Uhr). Darauf folgen die Partien bei Union Berlin (24. April, 15:30 Uhr), daheim gegen Bayer Leverkusen (8. Mai, 15:30 Uhr), beim FC Augsburg (15. Mai, 15:30 Uhr) und am letzten Spieltag in Bremen gegen Borussia Mönchengladbach (22. Mai, 15:30 Uhr).

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Kohfeldt zum 1:4 gegen Leipzig: "Die Gegentore fallen viel zu einfach"

Video vom 10. April 2021
Florian Kohfeldt sitzt bei der Pressekonferenz auf dem Podium.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen mit sportblitz, 11. Apirl 2021, 19:30 Uhr