Werder hat Pavlenka, Neuer hat Wade

Vor Werders Doppel-Duell mit Bayern München stehen die Torhüter im Fokus: Während Jiri Pavlenka wohl rechtzeitig wieder fit wird, fällt Manuel Neuer definitiv aus.

Neuer liegt nach einer Abwehr seitlich am Boden und fasst sich in die Leiste.
Mal wieder im Verletzungspech: Bayern-Keeper Manuel Neuer zog sich gegen Düsseldorf einen Muskelfaserriss in der Wade zu. Bild: Imago | Lackovic

Sein Gefühl hatte Florian Kohfeldt offenbar nicht getrügt. Denn der Werder-Coach ahnte bereits am Samstagnachmittag, dass Jiri Pavlenkas Verletzung nicht allzu schwerwiegend sei. Die Untersuchung des Werder-Keepers brachte am Sonntag schließlich neben der gefühlten auch die ärztliche Entwarnung. "Nach dem Schlag auf den Oberschenkel hat Pavlas ein Hämatom", teilte der Verein mit: "Ziel ist es, dass er am Donnerstag wieder mit dem Team trainiert."

Während die Bremer also mit ihrem Torhüter rechnen dürfen, müssen die Bayern auf ihren verzichten. Denn Manuel Neuer bleibt vom Pech verfolgt und fällt aufgrund eines Muskelfaserrisses in der Wade für mindestens zwei Wochen aus – und damit für das Doppel-Duell mit Werder in der Liga und danach im DFB-Pokal.

Ein Ausfallschritt mit fatalen Folgen

"Spaziergänge" im Strafraum wird Neuer am Samstag und Mittwoch gegen die Bremer also nicht mehr unternehmen können, der 33-Jährige machte in der Partie gegen Düsseldorf einen unglücklichen Ausfallschritt und musste in der zweiten Halbzeit durch Sven Ulreich ersetzt werden. Auf Krücken schleppte sich Neuer später zum Mannschaftsbus zurück.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

"Das trifft uns natürlich", sagte Bayern-Trainer Niko Kovac mit ernster Miene, "wir haben aber in Sven Ulreich hundertprozentiges Vertrauen." Die Münchner sind auf Meisterkurs und wollen Platz eins auch nicht mehr abgeben. Neuers Verletzung ist dabei allerdings ein Rückschlag. Für ihn selbst auch: Wadenprobleme, Fingerverletzung, Mittelfußbruch – insgesamt musste Neuer seit der Saison 2017/18 schon 379 Tage wegen Blessuren pausieren und verpasste 59 Spiele. Dass der Nationalkeeper nun auch gegen Werder verzichten muss, dürfte zumindest in Bremen wenig Bedauern auslösen.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: ARD, Sportschau, 13. April 2019, 18:45 Uhr